Test
2
07.10.2021

Beyerdynamic DT 900 Pro X Test

Offener Studiokopfhörer

Kopfhörer für Audio-Professionals?

Beyerdynamic schließen mit der Pro X-Reihe in ihrem Kopfhörer-Programm eine Lücke, die für Musikschaffende bisher zwischen den DT XX0 Pro- und den DT 1XX0 Pro-Modellen klaffte. Wer aber weder zu sehr auf den Preis schauen muss noch das nötige Kleingeld für einen High-End Kopfhörer hat, der schaute bisher in die Röhre. Beim Beyerdynamic DT 900 Pro X handelt es sich um die offene Variante dieser neuen ohrumschließenden Kopfhörer-Reihe. Selbstverständlich drängen sich dabei die Fragen auf, auf welcher Art und Weise er den Graben zwischen Alltagstauglichkeit und Referenzklasse zu überbrücken versucht und ob er das auch tatsächlich schafft. Es wird also ein spannender Test werden.

Dabei geht es nicht nur darum, ob der DT 900 Pro X sein Geld wert ist oder wie weit er in die Klasse der Referenzkopfhörer hineinschaut. Sollen es wird auch eine Rolle spielen, wo der Kopfhörer klanglich angesiedelt ist. Worin unterscheidet er sich von bisherigen Modellen, was macht er besser, was schlechter als der ohrumschließende offene Klassiker DT 990 Pro und der neuere DT 1990 Pro? Und wenn Ihr zuvor noch wissen wollt, wie Ihr die Auswahl eines Kopfhörers aus den Dutzenden von Angeboten auf dem Markt bewältigen könnt, schaut doch mal in unseren Artikel Welcher Kopfhörer ist der richtige für mich?.

Details

Was dazu gehört

Der Beyerdynamic DT 900 Pro X wird in einem schlichten Karton ausgeliefert. Darin finden sich unter dem Kopfhörer verschiedene kleine Broschüren. In einem herausnehmbaren Kartonagen-Einsatz liegt dann noch ein Transportbeutel bei. Er ist mit dem Beyerdynamic-Schriftzug bedruckt und wird mittels eines Kordelzugs verschlossen. Neben dem Beutel finden sich an selber Stelle auch noch zwei Wechselkabel für den Kopfhörer. Sie setzen beide auf vergoldete Miniklinkenstecker, für die auch jeweils ein vergoldeter Adapter auf 6,35 mm Klinke beiliegt. Der Anschluss am Kopfhörer selbst erfolgt per Mini-XLR-Stecker mit Rückhaltesicherung. Dadurch ist ein sicherer Sitz der Steckverbindung gewährleistet.

Moderne Optik mit Historie

Das Design des Beyerdynamic DT 900 Pro X greift die Formsprache bereits vorhandener Modelle im Kopfhörerprogramm des Herstellers auf und führt sie nahtlos fort. Hatte der DT 990 Pro noch kleine Klötzchen, in die die Arme des Kopfband-Stahlbügels mündeten, waren die Gabeln des DT 1990 Pro schon deutlich geschwungener. Beim DT 900 Pro X wird diese dynamisch wirkende Optik noch einen Schritt weitergeführt, sodass die Hörschalen flach von den Metallarmen umgriffen werden. Und auch der Einlass des Stahlbügels in das Kopfband ist weniger auffällig gelöst. Bei den schon genannten älteren Beyerdynamic-Kopfhörern sind jeweils deutlich abgesetzte Endstücke zu sehen. Diese führen dagegen bei unserem Testkandidat die Konturen des Kopfbügels fort, so dass alles wie aus einem Guss wirkt. Dieser Design-Schritt ist wirklich gelungen. Außerdem greift der dynamische Kopfhörer mit seinem nahezu durchgängig schwarzen Auftritt und seinen silbergrauen ohrumschließenden Hörmuscheln auch die Farbgebung vergangener Modelle auf. Seine Schlichtheit zeigt sich beispielsweise darin, dass die Modellbezeichnung in glänzendem Schwarz auf dem matten Schwarz der Hörschalen zu sehen ist. Das ist dezent und sehr ansprechend gelöst.

Sinn fürs Detail

Gegenüber älteren Modellen wie dem DT 990 Pro wurde auch am Design der wechselbaren Ohrpolster gearbeitet. Waren sie zuvor noch durch eine charakteristische Riffelung geprägt und hatten einen U-förmigen Querschnitt, sehen die neuen Polster des Beyerdynamic DT 900 Pro X deutlich anders aus. Durch ihre neuartige Vernähung bleiben Sie nicht nur besser in Form, sondern bieten dem Nutzer auch mehr Aufliegefläche. Ein weiteres Detail, an dem Beyerdynamic gearbeitet haben, ist der Kabelauslass an den Oberseiten der Hörschalen. Gegenüber den schon genannten älteren Modellen, kommt beim Beyerdynamic DT 900 Pro X ein Knickschutz zum Einsatz, der optisch optimal in das Gehäuse eingepasst ist und von seiner Funktion her wirklich keinerlei Zweifel daran lässt, dass es sich hier um eine langfristige Verbindung ohne Sollbruchstellen handelt.

Gut aufgestellte Technik

Seine Impedanz von 48 Ohm spricht für den Betrieb des Kopfhörers am Samrtphones und ähnlichen Geräten. Der maximale Schalldruckpegel, den dieses Modell unverzerrt ausgeben kann, bietet mit 100 dB SPL ordentlich Schub. Am eindrucksvollsten liest sich aber ohne Frage der Frequenzumfang, den der DT 900 Pro X wiedergeben kann. Seine dynamisch angetriebenen Treiber sorgen nämlich sowohl für ultratiefe Bässe bis hinab zu 5 Hz als auch für Superhochton-Audio bis 40 kHz hinauf. Ich bin deshalb gespannt, ob der Kopfhörer klanglich leisten kann, was uns diese Zahlen versprechen.Falls Euch all diese Daten wenig sagen, findet Ihr einen guten Einstieg in unserem Artikel Technische Daten von Kopfhörern und ihre Bedeutung.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare