Recording Kopfhörer
Test
2
19.03.2018

Audeze LCD-XC Test

Geschlossener Studiokopfhörer

Bubinga statt Bunga Bunga!

Der kalifornische Hersteller Audeze hat sich auf die Herstellung magnetostatischer Kopfhörer spezialisiert, somit handelt es sich auch beim LCD-XC um einen Vertreter dieser etwas exotischen Bauart, die in audiophilen Kreisen einen guten Ruf besitzt. An den (ebenfalls exotischen) Ohrmuschelabdeckungen aus Bubinga, einem afrikanischen Edelholz, ist der Audeze LCD-XC leicht von seinem offenen Pendant LCD-X zu unterscheiden, welcher auch zu den Teilnehmern unseres Testmarathons "Referenzkopfhörer fürs Studio" zählt.

Beide Modelle gleichen sich in ihrer auffallend großen und auch schweren Gehäusekonstruktion, ein häufiges Merkmal von Kopfhörern mit dieser Treiberart, was nicht selten mit Einschränkungen des Tragekomforts verbunden ist. Demgegenüber werden Magnestostaten erstklassige Wiedergabeeigenschaften nachgesagt, die einen professionellen Einsatz in Mix und Mastering begünstigen. Was es im Detail über den geschlossenen Audeze-Kopfhörer zu berichten gibt und wie er sich innerhalb der, von dynamischen Treibern dominierten Konkurrenz einordnet, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Details

Bauweise

Der Audeze LCD-XC ist ein magnetostatischer Kopfhörer in geschlossener Bauweise mit ohrumschließenden Ohrmuscheln, der gewaltige 723 g (ohne Kabel) auf meine Küchenwaage bringt und damit die Herstellerangaben (680 g) nach Art eines Diesel-PKWs großzügig übertrifft. Ein spezieller Faltmechanismus zu Transportzwecken ist nicht vorhanden, allerdings lassen sich bei Bedarf die Ohrmuscheln (inklusive Bügel) ganz simpel mit einem Kreuzschraubenzieher demontieren, wodurch sich der Kopfhörer durchaus platzsparend transportieren lässt.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des handgearbeiteten Audeze LCD-XC ist ebenso robust wie beim offenen LCD-X und wirkt noch eine Note edler, was an den markanten, hölzernen Abdeckungen der Ohrmuscheln sowie einigen gestalterischen Details liegt. Die Konstruktion des Gehäuses ist aber in weiten Teilen identisch. So sind auch beim geschlossenen Modell alle Anbauteile verschraubt und im Bedarfsfall leicht austauschbar. Generell bietet der Hersteller für die Ohrpolster sowie die Polsterung des Kopfbügels wahlweise Echt- und Kunstleder (veganes Alcantara) an. Beide Varianten werden zum gleichen Preis verkauft und sind vermutlich auch in Bezug auf ihre Robustheit als gleichwertig zu betrachten. Das Sondermodell "Creator Edition" ist ausschließlich mit Polstern aus Rindsleder ausgestattet, welche beim LCD-XC dem Preis entsprechend tadellos verarbeitet sind.

Mitgelieferte Kabel und Co.

Der LCD-XC besitzt eine beidseitige Kabelführung, deren Kabelenden mit einer vierpoligen Mini-XLR-Verbindung versehen und dementsprechend problemlos auswechselbar sind. Die Kabellänge beträgt 2,5 m und endet in einem vergoldeten 6,35mm-Klinkenstecker. Zusätzlich befindet sich ein etwa 23 cm langes Adapterkabel auf 3,5 mm, welches man bei einigen hochpreisigen, audiophilen Kopfhörern vergeblich sucht, im Lieferumfang. Weiterhin können längere Stifte zur Größenverstellung des Kopfbügels geordert werden, falls dies aufgrund der Kopfgröße erforderlich sein sollte. Zum Anschluss an symmetrische Signalquellen sind außerdem entsprechende Kabel und Adapter von Audeze als Zubehör erhältlich. Die günstige Creator Edition des LCD-XC verzichtet auf den stabilen Transportkoffer aus Kunststoff, welcher bei Bedarf optional erhältlich ist.

Technik und Kennzahlen

Das besondere Merkmal des Audeze LCD-XC sind seine magnetostatischen Wandler, die ähnlich wie Elektrostaten eine sehr dünne Membran besitzen, welche das Fundament für die erstklassigen Wiedergabeeigenschaften bilden. Da die hohe Wiedergabequalität aber durch den Einsatz vergleichsweise großer und schwerer Magneten erkauft wird, besitzt diese Wandlertechnik immer noch einen Exotenstatus und ist meist in den oberen Preisregionen zu finden, wie es auch hier der Fall ist. Beeindruckende 106 mm misst der Wandler des LCD-X und übertrifft damit viele Konkurrenzmodelle mit elektrodynamischen Wandlern um etwa das Doppelte! Mit einer auffallend geringen Impedanz von 20 Ohm liefert der Audeze LCD-XC eine souveräne Wiedergabe an sämtlichen, auch mobilen Abspielgeräten, wobei die Vorzüge hochwertiger Kopfhörerverstärker jedoch nicht an Bedeutung verlieren. Der Frequenzgang des Audeze-Kopfhörers ist mit 5 Hz bis 20 kHz angegeben, unter dem Hinweis, dass bis 50 kHz "nutzbare Schallpegelanteile" vorliegen. Ich wage das mal so zu interpretieren, dass zwischen 5 und 20000 Hz eine gewisse Linearität vorliegt und andere Hersteller vermutlich einen Übertragungsbereich von 5 bis 50000 Hz angegeben hätten.

Wie sich derartige Angaben in den Wiedergabeeigenschaften widerspiegeln, erfahrt ihr im Praxisteil. Weitere technische Angaben befinden sich in den Features am Ende dieses Testberichts.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare