Hersteller_Arturia KC_Keyboard_Controller KC_einfach KC_Minitasten KC_CV_Gate
Test
3
02.09.2016

Fazit
(4 / 5)

Mit dem Keystep bietet Arturia einen unkonventionellen, äußerst mobilen und günstigen Keyboard Controller, dessen Stärken vor allem in den Bereichen Sequencer und Arpeggiator liegen. Wer eine Schaltzentrale zwischen alten und neuen elektronischen Musikerzeugern, eine Tastatur mit Sequencer für ein Modularsystem oder einfach nur ein portables, gut spielbares Mini-Masterkeyboard sucht, macht mit dem Keystep alles richtig. Für die umfangreiche Steuerung externer (Software-) Instrumente mögen ihm ein paar zusätzliche Regler fehlen. Jedoch merkt man schnell, dass diese Sparte nicht das primäre Ziel des Keystep ist. Er erscheint viel mehr als sinnvolle Erweiterung eines Live/Studio-Setups oder Modularsystems, indem er einige hilfreiche Funktionen mitbringt, die kaum ein anderer portabler MIDI-Controller anbieten kann, erst recht nicht zu diesem Preis.

  • PRO
  • intuitive Bedienung
  • kompaktes Design
  • Konnektivität (MIDI, CV/Gate, Analog Sync)
  • umfangreiche Arpeggiator- und Sequencer-Funktionen
  • inspirierende Musikalität durch Chord/Keyboard Play-Funktion
  • angenehme Tastatur
  • als USB-to-CV-Interface verwendbar
  • CONTRA
  • kaum frei belegbare Regler
  • komplexer Workflow beim Sequencer
  • Sequencer zeichnet keine Controllerdaten auf
  • FEATURES
  • 32 anschlagdynamische Tasten mit Aftertouch
  • integrierter polyphoner Step-Sequencer
  • 8-Mode Arpeggiator
  • Chord Play-Modus
  • Transport-Taster
  • Pitch- und Modulation Touch Fader
  • USB
  • MIDI In/Out
  • CV/Gate Ausgang mit Mod CV Out
  • Sync Ein- und Ausgang
  • Anschluss für Sustain-Pedal
  • Netzteilanschluss
  • PREIS
  • UVP: 125 Euro
  • Straßenpreis: 113 Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare