Software
Test
10
26.10.2021

Apple Logic Pro 10.7 Test

DAW Software

Dolby Atmos and more!

Logic Pro X 10.7 ist da! Pünktlich zur Vorstellung der neuen MacBook Pro Serie, die mit den neuen M1 Max und M1 Pro Prozessoren ausgestattet ist, präsentiert Apple die neusten Versionen seiner Profisoftware Final Cut Pro X und Logic Pro X. Neben einem überarbeiteten Design und einem noch umfangreicheren Step Sequencer inklusive Record Mode stehen bei Version 10.7 vor allem die Themen Dolby Atmos und 3D-Audio im Fokus.

Fortan ist Logic Pro mit einer ganzen Reihe an Misch- und Rendering-Werkzeugen ausgestattet, mit denen sich Musik, Hörspiele sowie Film- und Game-Vertonungen in Dolby Atmos mischen lassen. Das Schöne: Ihr benötigt dazu nicht einmal das Dolby Atmos Monitoring System selbst, sondern lediglich Kopfhörer. Wie das Ganze funktioniert, zeigt der Test. 

Details

Was ist Dolby Atmos?

Dolby Atmos ermöglicht theoretisch eine unbegrenzte Spurenanzahl und erfordert mindestens ein 7.1.4 Setup zum Abhören. Anders als bei den kanalbasierten Surround-Formaten, wie beispielsweise Dolby Surround 5.1, lassen sich im Masterfile namens Dolby Atmos Master (ADM) vektorbasierte Metadaten für bewegte Objekte einbinden. Deren Koordinaten werden dann vom Abspielgerät, dem Dolby Atmos Receiver, relativ zur jeweils eingemessenen Lautsprecheraufstellung berechnet. Dadurch lassen sich in einer Dolby Atmos Produktion äußerst realistische Raumeindrücke realisieren.   

Dolby empfiehlt dringend, Tracks in Dolby Atmos nicht nur mit dem Kopfhörer zu mischen, sondern den Mix auf einem 7.1.4-Lautsprechersystem zu checken, bevor die Produktion veröffentlicht wird. Wem kein 7.1.4-System zur Verfügung steht, erhält mit Logics internen Tools trotzdem die Möglichkeit, eine Mischung für Dolby Atmos anzufertigen, ohne sich weitere Soft- oder Hardware anschaffen zu müssen.

Was ist 3D-Audio?


Apple selbst beschreibt es so: „3D-Audio ermöglicht beim Ansehen von Filmen oder Videos mit Apple AirPods Pro oder Max kinoähnlichen Surround-Sound, als käme der Ton aus allen Richtungen“. Quelle: apple.com

Mit 3D-Audio, auch Spatial Audio genannt, will uns Apple aber nicht nur Filme, sondern auch Musik neu erleben lassen. Das soll so geschehen, dass die Musik nicht nur von links und rechts, also in Stereo, zu hören ist, sondern gefühlt von überall. Bildlich gesprochen stehen wir beim Musikhören dann nicht mehr vor, sondern direkt auf der Bühne.Um direkt mit möglichen Missverständnissen aufzuräumen: Für das Mixing von 3D-Audio bzw. Dolby Atmos in Logic reichen gewöhnliche Studiokopfhörer. AirPods sind hierzu nicht erforderlich. Das kommt daher, dass das Atmos Plugin die 7.1.4 Konfiguration für ein binaurales Setup normale Kopfhörer simuliert – mehr dazu im Praxisteil!

Mixing in Dolby Atmos


Um Projekte, die auch mit Apple Music kompatibel sind, in Dolby Atmos zu mischen, hält Logic neue Plugins bereit. So könnt ihr eure Stereoprojekte mithilfe neuer Mixer- und Panoramasteuerelemente auf die von Dolby Atmos unterstützten Surround-Kanäle erweitern und aus einem Stereo- einen Dolby Atmos Mix erstellen. Zusätzlich wurden 13 Plugins, wie Space Designer, Loudness Meter, Limiter und Co., aktualisiert, um sie entsprechend in 7.1.4 nutzen zu können.

Neue Sounds, 3D-Audio Demo-Projekte und Library-Filter

Logic Pro 10.7 ist mit den Producer Packs1 ausgestattet, die bereits diesen Sommer in GarageBand vorgestellt wurden. Mit dabei sind Patches, Loops und Samples, die von Boys Noize, Mark Lettieri, Mark Ronson, Oak Felder, Soulection, Take A Daytrip, Tom Misch und TRAKGIRL erstellt wurden. Hinzu kommen Soundpakete mit Sounds für Modern Ambient, Slap House sowie 808-Drumkits und Bass-Samples.

So habt ihr Zugriff auf 2.800 neu hinzugefügte Loops, 50 neue Vintage- und moderne Drum-Kits sowie 120 neue Sound-Patches, die sich – wie bei allen bisherigen Apple Loops üblich – lizenzfrei nutzen lassen. Die neuen Soundinhalte lassen sich wie immer einzeln direkt in der Library oder aber als gesamte Packs unter Logic –> Soundinhalte installieren. Unter den Packs ist viel brauchbares Material für verschiedenste Genres dabei. In den folgenden Klangbeispielen hört einen kleinen Ausschnitt aus den neuen Loops und Sounds, mit denen ich ein paar schnelle Beats gebaut habe.

Bereits vorangegangene Versionen von Logic wurden mit dem Billy Eilish Hit Ocean Eyes als Demo-Projekt ausgestattet. Dieses mal gehört das Projekt „Montero (Call Me by Your Name)“ von Lil Nas X in Dolby Atmos dazu. So könnt ihr euch schon mal einen Eindruck vom 3D-Audio-Mixing verschaffen. Auch ein Blick in den Stereo Mix des Lil Nas X Tracks lohnt sich – so könnt ihr schließlich in den kompletten Mix inklusive Plugin-Settings und Routing eines Chart-Hits eintauchen. 

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare