Hersteller_Ableton Software
News
10
23.02.2021

Ableton Live 11 Official Release

Live 11 erscheint wie angekündigt!

Neuen Funktionen fürs Komponieren, Performen und Experimentieren mit Sounds – darunter Comping, MPE-Unterstützung und natürlich auch neue Instrumente und Effekte!

Berlin: Ableton, Hersteller der Kreativ DAW Ableton Live, hat das angekündigte Major-Update nun offiziell vorgestellt. Neben einer neuen Comping-Funktion und MPE-Unterstüzuung gibt es auch zahlreiche neue Instrumente und Effekte sowie viel kleine Detail-Verbesserungen und natürlich auch Verbesserungen an Push!

Wir haben die Beta bereits getestet und aktualisieren in Kürze!

Details

Die neuen Funktionen von Live 11 im Überblick – Comping und Multi-Edit

Live zeigt endlich Takes an, wodurch mehrere Durchgänge einer Audio- oder MIDI-Performance unkompliziert zu DEM perfekten Take zusammgebaut werden können. Auch Samples der Libary lassen sich so kreativ und schnell miteinander verbinden! Spuren können nun auch gemeinsam bearbeitet werden, indem diese gelinked werden. YES!

MIDI Polyphonic Expression, kurz MPE gibt es nun auch!

Bending-, Sliding- und Pressure-Spieltechniken geben einzelnen Noten mehr Ausdruckskraft. So werden subtile Variationen, ineinander übergehende Akkorde und lebendige Texturen möglich.

Die Clip-Ansicht bietet nun auch einen neuen Bereich, in dem bei jeder einzelnen MIDI-Note Variationen der Tonhöhe (Pitchbend) und die MPE-Signale „Silde“ und „Pressure“ eingefügt und bearbeitet werden können (Expression-Ansicht). Wavetable, Sampler, Simpler und Arpeggiator unterstützen ab sofort MPE.

Neue Instrumente und Effekte

Keine Live Version ohne neue Effekte und Instumente, logisch!

  • Hybrid Reverb – Eine Kombination aus Faltungshall und algorithmischem Hall. Über 100 Impulsantworten, fünf Hallalgorithmen für realistische Räumlichkeit.
  • Spectral Resonator – Ein Klangmanipulator, der Obertöne eines Signals fast wie ein Vocoder verfremden kann. Über MIDI-Sidechain kann der Effekt wie ein Instrument gespielt werden.
  • Spectral Time – Dieser Audioeffekt wandelt Sounds in Obertöne um und schickt diese durch ein frequenzbasiertes Delay – für metallische Echos, disharmonische Effekte und mehr Räumlichkeit. Mit der Freeze-Funktion kann der Klang frei oder synchron zum Beat eingefroren und abgespielt werden. So entstehen im Handumdrehen Glitch- und Stutter-Effekte.
  • Inspired by Nature – Sechs spielerische Instrumente und Effekte, die in Zusammenarbeit mit Dillon Bastan entstanden sind: Emit, Tree Tone, Vector FM, Vector Grain, Bounce Notes, Vector Delay.
  • PitchLoop89 – In Zusammenarbeit mit Robert Henke ist dieser Max-for-Live-Effekt entstanden – für Glitches, digitale Shimmer-Delays und sphärische Vibrato-Effekte.

Weitere Funktionen und Verbesserungen

  • Dynamische Tempo-Anpassung – Live 11 kann nun automatisch das Tempo eingehenden Audiosignal anpassen. So wird die Software zum dynamischen Bandmitglied und nicht der starre Taktgeber, dem alle folgen müssen.
  • Macro-Snapshots – Makro-Regler-Einstellungen lassen sich speichern und später wieder aufrufen – perfekt für spontane Klangvariationen oder Builds und Drops auf der Bühne.
  • Racks können nun mit bis zu 16 Makro-Reglern ausgestattet werden. Und die Einstellungen der Makro-Regler lassen sich nun auch randomizen.
  • Probability-Funktionen: Endlich kann man mit der Wahrscheinlichkeit von Noten und Drum-Hits spielen. So entstehen überraschende Pattern-Variationen, die sich ständig verändern! Auch die Bandbreite wahrscheinlicher Velocity-Änderungen lässt sich festlegen – für tolle Dynamik-Variationen, die subtil und menschlich klingen.

  • Verbesserte Follow-Aktionen – Lives Follow-Aktionen können sich nun an der Clip-Länge orientieren – für noch strukturierteres Arbeiten. Sie können sie auch zu bestimmten Clips springen lassen und komplett ein- und ausschalten. Mit Follow-Aktionen für Szenen entstehen lebendige Arrangements.
  • Verbessertes Clip-Editing – Sie können Loops mehrerer Clips gleichzeitig bearbeiten, einzelne Clips im Kontext betrachten und im Handumdrehen komplette Arrangements transponieren: alles auf derselben Pianorolle.
  • Verbesserte CPU-Last-Anzeige – Live 11 zeigt die aktuelle und die durchschnittliche CPU-Last. Mit den CPU-Anzeigen für einzelne Spuren finden Sie schnell heraus, welche Instanzen im Live-Set besonders viel Rechenleistung beanspruchen.
  • Tonarten und Skalen – Skalen lassen sich jetzt direkt in Lives MIDI-Editor nutzen – als Leitfaden oder Referenz für musikalische Ideen, die auf derselben Tonleiter aufbauen. Sie können sich die Noten der entsprechenden Tonart anzeigen lassen und die Pianorolle auf diese Noten begrenzen.
  • Verbesserte Clip-Ansicht – Neue Tabs und ausklappbare Bereiche sorgen in der Clip-Ansicht für mehr Durchblick und schnelleren Zugriff auf die wichtigsten Parameter und Eigenschaften der Audio- und MIDI-Clips.

Neue Sounds, aktualisierte Effekte

  • Voice Box – Eine umfangreiche Sammlung moderner Vocal-Samples mehrerer Stimmen, intuitiv spielbarer Vocal-Instrumente und Effekt-Racks für die Klangbearbeitung.
  • Mood Reel – Sounds mit cineastischer Qualität für moderne Produktionen. Mood Reel steht für stimmungsvolle Instrument-Layer, die natürliche und synthetische Sounds mit Texturen verbinden und für Räumlichkeit und Bewegung sorgen.
  • Drone Lab – Tonale und nicht-tonale Samples, generatives Rauschen und Multi-Sample-Instrumente, erweitert durch inspirierende Effekte und Effekt-Racks.
  • Upright Piano – Liefert die warmen Klänge eines akustischen Klaviers. Durch Nahmikrofonierung entstand ein intimer, klassischer Sounds, der in vielen Stilrichtungen zuhause ist. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Spitfire Audio.
  • Brass Quartet – Bei diesem Instrument liegt der Fokus auf der Atmungsaktivität, der Ausdruckskraft und dem breiten Klangspektrum von Bläsern. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Spitfire Audio.
  • String Quartet – Zwei Violinen, Bratsche und Cello sorgen für berührende Klänge und inspirierende Startpunkte für die Klangforschung. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Spitfire Audio.
  • Aktualisierte Effekte – Lives Audio-Effekte Redux, Phaser-Flanger und Chorus-Ensemble bieten größere Bandbreiten und neue Modi für mehr Klangvielfalt, Musikalität und Flexibilität.
  • Aktualisierte Core-Library – Neue Drum-Kits, Instrument- und Audio-Effekt-Racks, Grooves und Loops: Bei der Core-Library von Live 11 liegt der Fokus noch mehr auf aktuellen Sounds.
  • Aktualisierte Packs – neue MIDI-Clips mit Grooves, Melodien und Akkorden beiDrum Booth“, „Grand Piano“, „Electric Keyboards“, „Chop and Swing“, „Skitter and Step“ und „Drive and Glow

Preise und Verfügbarkeit

Ableton Live 11 wird im ersten Quartal 2021 erhältlich. Ab sofort gewährt Ableton 20 % Rabatt auf alle Live-10-Editionen. Der Kauf beinhaltet ein kostenloses Upgrade auf Live 11 – verfügbar am Erscheinungstag. 

  • Live 11 Intro: EUR 79
  • Live 11 Standard: EUR 349
  • Live 11 Suite: EUR 599

Verwandte Artikel

User Kommentare