Anzeige

DIY – Synthesizer-Plattform dadamachines Doppler für wenig Geld – kompatibel, aber schneller als Arduino!

doppler breadboard
doppler breadboard

dadamachines waren und sind die Jungs, die MIDI-gesteuerte Schlegel und ähnliches bereits gezeigt haben, also eine mechanische Komponente, die sich durch Sequencer und Co. steuern lässt. Nun geht es darum, dass es eine Plattform gibt, die günstig ist und auf der viele Lust haben für Synthesizer-Projekte zu entwickeln.

Eigentlich lässt sich damit auch die schlaueste Waschmaschine oder ein Schlagzeug für 256 Schlegel, Besen und Stöcke bauen, aber eben auch Synthesizer und Synthese-Elemente, Module und Controller, die etwas intelligenter sind, denn der Chip kann etwas. Behringer suchen noch Leute, Waldorf hat jetzt schon den Kyra und es gibt noch ein paar andere FPGA-basierte Synthesizer.

Ebenso sind Teenage Engineering mit an Bord bei der FPGA-Nutzung. Ein Microcontroller von ARM und jener FPGA sind die Basis für etwas, das vielleicht der nächste Kyra sein könnte. Das winzige Board enthält primär durchnummerierte Anschlüsse und kostet den Nutzer 36 Euro. Die Leute von dadamachines wollen einfach wirklich viel erreichen mit dem kleinen Teil.

QED

Um zu beweisen, was damit geht und die Offenheit zu demonstrieren, sieht man ein Steckfeld, ein sogenanntes Breadboard, auf dem ein Display und andere kleine Minisysteme zu sehen sind. Mit ihnen könnte man dann bereits alles zusammenfügen, was man braucht.

Das Doppler genannte Board enthält auch LEDs zur Anzeige des Status, dennoch wird man sicher mal ein Poti hier und einen oder mehrere Taster dort verwenden wollen – und das geht auf einem Experimentierboard. An den Doppler kann man per USB Daten übermitteln.

Schneller, aber kompatibel mit Arduino

Wer mit Arduino und Co. experimentiert hat, kann es auch hiermit tun und deutlich mehr Leistung herausholen. Deshalb ist es gerade für aufwendigere Synthese und Synthesizer gut geeignet. Dinge wie MIDI und irgendwelche Potis und Steller kann es leicht integrieren und den passenden Code dafür aufnehmen und verarbeiten, ohne dass es bald eng wird.

Auf dem Board gibt es schon 2 Taster und Firmware, die man selbst aufspielen kann und sie ist kompatibel mit dem Arduino. Genau das dürfte kleine Synthesizer-Projekte freuen oder viel mehr deren Starter.

Mehr Information

Wer sich mehr zutraut, kann sich dieses PDF anschauen. Außerdem dieses Github über USB-Verbindungen, ein bisschen lernen über Programmierung für Synths oder auch hier schauen. Der Kern und alle Fäden zusammenlaufen natürlich bei dadamachines Github. Und die Firmware gibt es hier.

Zuerst schauen sollte man aber im Forum und auf der dada-Site. Und bei CDN kann man natürlich auch mal nachschauen, dort gibt es einen längeren Artikel dazu.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
doppler-breadboard-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Plinky - 8-stimmiger polyphoner Touch-Synthesizer als DIY-Kit

Keyboard / News

Plinky ist ein interessanter acht-stimmig polyphoner Touch-Synthesizer, der als DIY-Kit zu haben ist.

Plinky - 8-stimmiger polyphoner Touch-Synthesizer als DIY-Kit Artikelbild

Plinky ist ein interessanter acht-stimmig polyphoner Touch-Synthesizer, der als DIY-Kit zu haben ist. Plinky ist durch seinen Entwickler Alex Evans zunächst als Hobby-Projekt betrieben worden, das Interesse der stetig wachsenden Community an dem kleinen Synth hat ihn daraus ein DIY-Kit werden lassen. bei Plinky handelt es sich um einen acht-stimmigen Synthesizer, der durch Berühren der in acht Spalten unterteilten sensorischen Oberfläche gespielt wird. Die simultan spielbaren Elemente sind dabei im Quint-abstand gestimmt und reagieren auch auf Druck, was den entstehenden Sound mittels Lowpass-Gate weiter färbt. Technisch bietet Plinky pro Stimme vier Oszillatoren, die bereits im Stereobild verteilt sind. Damit lassen sich ähnlich der Wavetable-Synthese bis zu 16 im ROM untergebrachte Wellenformen morphen. Zusätzlich steht noch Rauschen zur Verfügung. Insgesamt bietet Plinky zwei Hüllkurven pro Stimme, vier globale LFOs und Effekte, darunter Distortion, Delay und Reverb. Eine Besonderheit des kleinen Synths: Er ist auch ein granularer Sampler mit dem bis zu acht Samples  aufgenommen werden können, die in die acht Spalten verteilt werden können. Wie diese dann wiedergegeben werden, steuert man mit der unteren Reihe auf der Bedienoberfläche. Hier lassen sich dann die Samples scrubben, die Grain-Größe und Abspielgeschwindigkeit verändern und Timestretching

Electrosmith Daisy Patch Submodule - neue DSP-Plattform für Eurorackmodule

Keyboard / News

Electrosmith stellt mit Daisy Patch Submodule eine neue DSP-Plattform für den Bau von High-Fidelity-Eurorack-Audiomodulen vor.

Electrosmith Daisy Patch Submodule - neue DSP-Plattform für Eurorackmodule Artikelbild

Electrosmith stellt mit Daisy Patch Submodule eine neue DSP-Plattform für den Bau von High-Fidelity-Eurorack-Audiomodulen vor. Das Daisy Patch Submodul ist eine DSP-Plattform für Eurorack-Synthesizer-Module und verfügt über einen schnellen STM32-Prozessor, High-Fidelity-Stereo-Audio-Codec und genügend RAM, um 10-minütige Puffer zu ermöglichen – alles mit Standard-Signalpegeln und -Konditionierung für das Eurorack-Ökosystem. Programmierer können C++, Max/MSP Gen~, Pure Data, Arduino und mehr verwenden, welche mit der Open-Source-DSP-Bibliothek DaisySP für eine leistungsstarke Programmierumgebung für die Musiksynthese gekoppelt werden. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick (Daisy Patch Submodule):

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)