Blackstar Silverline Deluxe Head und Special Combo Test

Fazit

Mit der Blackstar Silverline Serie stellen die Briten eine Reihe interessanter Verstärker auf Digitalbasis vor, die neben einer guten Verarbeitung und tollem Sound auch mit zusätzlichen Features ausgestattet wurden – und das alles zu einem mehr als fairen Preis! Mit der Möglichkeit, sechs unterschiedliche Endstufen-Charakteristiken und sechs Preamp-Modes kombinieren zu können, entstehen eine große Zahl unterschiedlicher Sounds, die sich allesamt sehr gut zuhause, live und auch im Studio einsetzen lassen.

Die Blackstar Silverline Serie zeigt sich mit 6 Preamp-Voicings und 6 unterschiedlichen Röhren-Emulationen gut aufgestellt im aktuellen Modeling-Markt.
Die Blackstar Silverline Serie zeigt sich mit 6 Preamp-Voicings und 6 unterschiedlichen Röhren-Emulationen gut aufgestellt im aktuellen Modeling-Markt.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Blackstar
  • Bezeichnung Topteil: Silverline Deluxe Head
  • Bezeichnung Combo: Silverline Special
  • Herstellungsland: China
  • Leistung Topteil: 100 Watt
  • Leistung Combo: 50 Watt
  • Arbeitsweise: Digital
  • Anschlüsse: Emulated Speaker Out, Audio in
  • MIDI IN: beim Head
  • Effekte: Modulation, Delay, Reverb mit jeweils 4 Effekten
  • Emulationen: 6 Endstufen-Röhrenvarianten, 6 Vorstufen-Voicings
  • Speaker Combo: 1×12“ Celestion V Type 4 Ohm
  • Abmessungen Topteil: 583 x 240 x 222 mm
  • Abmessungen Combo: 505 x 418 x 248 mm
  • Gewicht Topteil: 9,6 kg
  • Gewicht: Combo: 14 kg
  • Ladenpreis Topteil: 499,00 Euro (November 2019)

Unser Fazit:

Sternbewertung 5 / 5

Pro

  • tadellose Verarbeitung
  • 6 Preamp-Voicings
  • 6 unterschiedliche Röhren-Emulationen
  • klanglich sehr flexibel
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Contra

  • keins
Artikelbild
Blackstar Silverline Deluxe Head und Special Combo Test
Für 475,00€ bei
Hot or Not
?
Die Blackstar Silverline Serie zeigt sich mit 6 Preamp-Voicings und 6 unterschiedlichen Röhren-Emulationen gut aufgestellt im aktuellen Modeling-Markt.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bassel Hallak

Kommentieren
Profilbild von FLOYD HENDRIX

FLOYD HENDRIX sagt:

#1 - 05.08.2021 um 07:58 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Der AMP ist von der Bedienung und der Reglerbestückung und Regleranordnung identisch mit dem Blackstar ID:100TVP. ABER der Blackstar ID:100TVP, sieht 1000x besser aus. Wenn der AMP also von der Aufmachung her gleich ist, warum hat Blackstar denn nicht das "alte" Gehäuse gelassen? So wie er jetzt ist, ist es für mich leider ein optischer Unfall. Da nutzt es auch nichts, das man sehr viele Einstellmöglichkeiten hat. Neben einem guten Klang, muss ein AMP mir auch in der Optik gefallen, und da fällt der Silverline, leider durch.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Blackstar St. James 50 EL34 H & 212 VOC - Sound Demo (no talking)
  • Yamaha Revstar RSS02T - Sound Demo (no talking)
  • History of Overdrive Pedals (1974-1993) - Comparison (no talking)