ANZEIGE

8000 begeisterte Gäste beim Thomann-Sommerfest

Fotostrecke: 2 Bilder (Bild: zur Verfügung gestellt von Thomann )

Thomann lud am 14. Juni zum alljährlichen Sommerfest ein. 8000 Gäste nahmen die Einladung an und ließen sich bei sommerlichen 28° Grad in Treppendorf einmal ordentlich durchrocken…  

Auf drei Stages gab es ein gemischtes musikalisches Programm. Über 20 Acts unterhielten die musikinteressierten Besucher von 10:30 bis 21.00 Uhr. Mit dabei waren zum Beispiel die Thomann Allstars Band mit Paul Reed Smith, Hellsbells und Boppin`B. Im Vorfeld wurden in Kooperation mit ScoolJam, Backstage Pro und local heroes Newcomer Bands gesucht, die dann auf der RCF-Stage auftreten durften. Um 12.15 Uhr wurde das Sommerfest offiziell durch Hans Thomann eröffnet.    

(Bild: zur Verfügung gestellt von Thomann )
(Bild: zur Verfügung gestellt von Thomann )

Die sogenannte t.booth war ein Highlight für viele Besucher: In der Fotobox konnten sich die Gäste als internationale Musikstars verkleiden und den Schnappschuss mit nach Hause nehmen oder auf https://instagram.com/thomann.booth/ hochladen. Wer mehr über die t.booth erfahren möchte, kann das hier tun.   

Als weitere Attraktion war der The John Lennon Educational Tour Bus vor Ort. An Bord dieses Busses befindet sich das größte mobile Ton- und Videostudio Europas. Als ganz besondere Aktion wurde der Lennon-Klassiker „Imagine“ neu verfilmt. Dabei waren die Besucher die Stars und konnten Teil des Musikvideos werden.   

(Bild: zur Verfügung gestellt von Thomann )
(Bild: zur Verfügung gestellt von Thomann )

Es gab zahlreiche weitere Aktionen an diesem Tag, wie zum Beispiel den Drumcircle, bei dem Jung und Alt miteinander musizierten. Sehr beliebt waren die Führungen durch die Logistik-Abteilung – sie waren restlos ausgebucht. Auch für die ganz Kleinen gab es im Thomann Kinderland den Nino-Percussion-Circle und einen Schminkstand.   

Im t.blog findet ihr noch mehr Impressionen von Thomanns großer “Sommersause”. 

Hot or Not
?
(Bild: zur Verfügung gestellt von Thomann )

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pink Floyd: Gitarrensolo zu „Comfortably Numb“ gelang beim ersten Anlauf
Feature

Ganz ohne zweiten Take – Pink Floyd-Gitarrist David Gilmour brauchte damals für sein sagenhaftes Gitarrensolo im Song „Comfortably Numb“ nur einen Anlauf.

Pink Floyd: Gitarrensolo zu „Comfortably Numb“ gelang beim ersten Anlauf Artikelbild

1979 veröffentlichte die Psychedelic Rock-Gruppe Pink Floyd ihr elftes Studioalbum „The Wall“, das sich schnell zu einem großen Erfolg für die Band entwickelte. Unter den Tracks befindet sich auch der Song „Comfortably Numb“, dessen zweites Gitarrensolo, gespielt von David Gilmour, nach wie vor in den Rankings der besten Gitarrensoli aller Zeiten gelistet wird. Man könnte meinen, dass es zur Perfektion bei der Aufnahme damals einige Zeit und Anläufe gebraucht hätte. Dem war nicht so: Im Gegenteil – das Gitarrensolo zu „Comfortably Numb“ gelang direkt beim ersten Versuch.

Bonedo YouTube
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)
  • LD Systems Mon15A G3 Review
  • Rupert Neve Designs Newton Channel Review – RND Newton vs. Shelford