Anzeige
ANZEIGE

Tascam DR-05X Test

Fazit

Der Tascam DR05-X ist sicherlich nicht für Aufnahmen in Studioqualität gedacht. Aber man kann mit dem handlichen Audiorecorder Ideen skizzieren, Interviews führen und sich genau anhören, was man aufgenommen hat. Oder Übungen aufnehmen, Loops erzeugen und so weiter. Durch die lange Batteriezeit und die große Speichermöglichkeit macht sich der DR05-X gut als ständiger Begleiter für kreative Menschen. Gemessen am Preis bekommt man also eine Menge Audiorecorder für wenig Geld. Abzüge gibt es dafür, dass es weder ein Etui noch einen Windschutz für die Mikrofone gibt, sowie für die Berührungsempfindlichkeit, die sich in den Aufnahmen bei Handbetrieb deutlich vernehmen lässt

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • einfache Handhabungguter Klang
  • viele Extras
Contra
  • anfällig für Berührungsgeräusche
Artikelbild
Tascam DR-05X Test
Für 109,00€ bei
DR05X_9
FEATURES UND SPEZIFIKATIONEN
  • Handheld-Recorder/Audiointerface für Mac und Windows
  • zwei eingebaute Mikrofone (Kugelcharakteristik)
  • Grenzschalldruckpegel: 125 dB
  • Frequenzbereich: 20 Hz–20 kHz
  • schaltbares Trittschallfilter: (40/80/120 Hz)
  • Mikrofon-/Lineeingang (3,5mm-Stereoklinke)
  • Kopfhörer-/Lineausgang (3,5mm-Stereoklinke)
  • eingebauter Lautsprecher
  • eingebauter EQ
  • Hall mit sechs Presets
  • Aufnahmemedien: Micro-SD/SDHC/SDXC-Karten (bis 128 GB)
  • Stromversorgung über zwei Batterien oder NiMH-Akkus (Größe AA), USB oder optionales Netzteil (Tascam PS-P520E)
  • Maße: 6,1 x 14,1 x 2,6 cm
  • Gewicht: 165 g (mit Batterien)
  • Preis: € 125,— (Straßenpreis am 8.4.2019)
Hot or Not
?
DR05X_1 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von lennart a..salomon

Kommentieren
Profilbild von Ari Ahrendt

Ari Ahrendt sagt:

#1 - 17.11.2020 um 09:53 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Guten Tag, folgender Satz bleibt irgendwie offen und wird nicht genauer erklärt: "Auch wenn hier keine Aufnahmen in Studioqualität entstehen"... Warum sagst du das? Das ist mehr eine Einschätzung, aber ich hätte gern Fakten, was genau das Problem ist. Sind die Mics dumpf? PreAmps zu rauschintensiv? Stereobild zu schmal? Was ist, wenn man gar kein Stereo benötigt? Also wie genau kommst du zu der Aussage? Was steckt dahinter? Vielen Dank!

    Profilbild von Lennart Salomon

    Lennart Salomon sagt:

    #1.1 - 18.11.2020 um 11:06 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Moin moin,
    In der Tat handelt es sich um meine Einschätzung:
    Ich gehe davon aus, dass eine Aufnahme mit einem Groß- oder auch Kleinmembran Mikrofon, das an einen Pre-Amp angeschlossen wird und dann durch ein Interface auf eine DAW oder Bandmaschine läuft, bessere klangliche Ergebnisse liefert, als eine Aufnahme mit einem Elektret Mikro und eingebautem Wandler, welches in ein handgroßes Diktiergerät verbaut ist.
    Diese Erfahrungswerte habe ich zugrunde gelegt und bin davon ausgegangen, das nicht mit Zahlen oder Bauteilen belegen zu müssen.
    Hoffentlich hilft dir diese Antwort bei einer Entscheidungsfindung.
    Viele Grüße!

    Antwort auf #1 von Ari Ahrendt

    Antworten Melden Empfehlen
    +1
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Tascam Ministudio Creator US-42B Test
Recording / Test

Ministudio Creator US-42B nennt sich die neue Version von Tascams „Personal Broadcasting-Interface“ US-42 ohne „B“. Was ist neu, ist überhaupt etwas neu und was ist uns sonst noch im Test aufgefallen?

Tascam Ministudio Creator US-42B Test Artikelbild

Das kompakte Tascams Audiointerface Ministudio Creator US-42B wagt den Spagat zwischen Broadcast/Podcast/Streaming und dem Kreativeinsatz beim Musizieren.

Tascam US-2x2HR und US-4x4HR Test
Recording / Test

High Resolution zum moderaten Anschaffungspreis. Wie schlagen sich die USB Audio-/MIDI-Interfaces US-2x2HR und US-4x4HR von Tascam im Praxis-Check?

Tascam US-2x2HR und US-4x4HR Test Artikelbild

Der Namenszusatz „HR“ der neuen Audio-Interfaces Tascam US-2x2HR und Tascam US-4x4HR steht für „High Resolution“.

Tascam Mixcast 4 Test
Recording / Test

Tascams Mixcast 4 richtet sich primär an Podcast- und Streaming-Anwender. Welche Features bietet das Teil und wie schlägt sich die Podcast Recording Console im Test?

Tascam Mixcast 4 Test Artikelbild

Mixcast 4 ist ein neues Gerät von Tascam. Tascam, die im Jahre 1971 in Amerika gegründete Marke des japanischen Teac-Konzerns, ist ein wahres Urgestein unter den Herstellern von Tontechnik und Audiogeräten.

Tascam Portacapture X8: Mobiler und sehr flexibler Mehrspurrecorder
Recording / News

Tascam Portacapture X8 eignet sich für mobile Mehrspuraufnahmen, Live-Streams, Podcasting, Field-Recording, Video-Produktionen und mehr.

Tascam Portacapture X8: Mobiler und sehr flexibler Mehrspurrecorder Artikelbild

Portacapture X8 ist der neuste Mobilrecorder von Tascam. Die umfassenden Features lassen das Herz von Menschen höherschlagen, die sich mit Podcasting, Live-Streaming, Video und allen möglichen Recording-Aufgaben beschäftigen. Vier Eingänge, zwei abnehmbare Kondensatormikrofone, ein integriertes USB-Interface, ein eingebauter Mischer, Touchscreen mit App-Steuerung oder Bluetooth-Steuerung bieten reichlich Möglichkeiten für den Einsatz.

Bonedo YouTube
  • EV Everse 8 Review
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)
  • Logitech For Creators Blue Sona Review