Tama Starphonic PST137 und PSS146 Test

Fazit

Chapeau! Auch wenn in Design und Konstruktion einige Reminiszenzen an die Snaredrum-Klassiker vergangener Tage aufblitzen, wird schnell klar, dass es sich bei den beiden Tama Starphonic Stahl Snaredrums um technisch hochmoderne Instrumente handelt, die sich nahtlos in die vorhandenden Modelle der Starphonic-Line einreihen. Die gebotenen Hardware-Features sind wohl durchdacht und in der Praxis äußerst hilfreich, so dass es unangebracht wäre, diese als reine Marketing-Schlagwörter zu verunglimpfen. Was beide Snaredrums gleichermaßen auszeichnet, ist ihr kontrolliertes Obertonspektrum, welches ihnen in Bezug auf Präsenz und Lautstärke eine gute Ausgewogenheit beschert. Rimshots sind nicht zu laut, Rimclicks dagegen satt und kräftig. Dabei spricht vieles dafür, dass Tama bei der Entwicklung nicht nur die einfache Bedienung im Sinn hatte, sondern auch sorgfältig ein Sound-Konzept verfolgte. Mit der PST137 werden all diejenigen Trommler glücklich, die ihre Snaredrum eher hoch und funky lieben, nicht jedoch auf einen guten Punch verzichten möchten. Als eines der günstigsten Modelle der Starphonic-Reihe schont sie zudem das Budget. Die zu bemängelnden Unebenheiten auf der Gratung der PST137 zeigten in der Praxis keinerlei negativen Einfluss. Die PST146 überrascht mit einem für eine Metallsnare sehr warmen Sound und bietet viel Bauch, Artikulation und Dynamik in allen Stimmungen. Sie könnte sogar meiner Ludwig Supraphonic den Rang als ,Allround-Snare No. 1‘ ablaufen. Um in den Genuss dieser Trommel zu kommen, muss man zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, kann sich anschließend aber glücklich schätzen, Besitzer einer „Limited Edition“ Trommel zu sein. 

Tipp: Schaut euch unseren Snare Drum Ratgeber an. Dort gibt es viele interessante Facts zum Thema zu entdecken. http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/snare-drum-ratgeber.html

Unser Fazit:

Sternbewertung 4.5 / 5

Pro

  • Durchdachte und praktische Hardware-Features
  • Starke Rimclicks
  • Großer Stimmumfang der PSS146
  • Preis-Leistungs-Verhältnis der PST137

Contra

  • Leichte Unebenheiten in der Gratung der PST137
Artikelbild
Tama Starphonic PST137 und PSS146 Test
Für 369,00€ bei
Die beiden Neuen in der Starphonic-Familie wissen zu begeistern. Überzeugende Sounds und praktische Hardware-Features machen sie durchaus begehrenswert.
Die beiden Neuen in der Starphonic-Familie wissen zu begeistern. Überzeugende Sounds und praktische Hardware-Features machen sie durchaus begehrenswert.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Tama
  • Herkunftsland: Japan
PSS146
  • Größe: 14“ x 6“
  • Kessel: 1mm Edelstahl mit Resonant Sound Edge
  • Finish: Stahl
  • Hardware: Verchromt
  • Spannreifen: 1,6 mm Grooved Hoops (MGH14/MGH14S)
  • Böckchen: 10 Freedom Lugs & Claw Hooks
  • Abhebung: Linear-Drive Strainer mit abnehmbarem Butt End (MLS50A/MLS50B)
  • Teppich: Super Sensitive Hi-Carbon Snappy Snares (MS20RL14C)
  • Felle: Evans Genera G1 / Hazy 300
  • Zubehör: Stimmschlüssel, Dämpfungsring
  • Preis: 675,00 Euro (UVP)
PST137
  • Größe: 13“ x 7“
  • Kessel: 1mm Stahl, schwarz vernickelt
  • Finish: Black Nickel Plated
  • Hardware: Verchromt
  • Spannreifen: 1,6 mm Grooved Hoops (MGH13/MGH13S)
  • Böckchen: 8 Freedom Lugs & Claw Hooks
  • Abhebung: Linear-Drive Strainer mit abnehmbarem Butt End (MLS50A/MLS50B)
  • Teppich: Super Sensitive Hi-Carbon Snappy Snares (MS20RL13C)
  • Felle: Evans Genera G1 Level 360 / Hazy 300
  • Zubehör: Stimmschlüssel, Dämpfungsring
  • Preis: 398,00 Euro (UVP)
Hot or Not
?
Die beiden Neuen in der Starphonic-Familie wissen zu begeistern. Überzeugende Sounds und praktische Hardware-Features machen sie durchaus begehrenswert.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Sven von Samson

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Blackstar St. James 50 EL34 H & 212 VOC - Sound Demo (no talking)
  • Yamaha Revstar RSS02T - Sound Demo (no talking)
  • History of Overdrive Pedals (1974-1993) - Comparison (no talking)