Anzeige

Stone Deaf Fx Noise Reaper: Sexy Noise Gate mit THAT VCA

Stone Deaf Fx Noise Reaper
Stone Deaf Fx Noise Reaper

Die britische Pedalschmiede Stone Deaf FX will die Messlatte im Bereich der Noise Gates nach oben legen. Der neue Noise Reaper liefert beeindruckende Werte und ist definitiv ein Hingucker. Schauen wir uns das genauer an.

Stone Deaf Fx

Die in Manchester ansässige Boutique-Pedal-Marke Stone Deaf Fx hat so illustre Kunden wie Josh Homme. Sie ist dafür bekannt, nicht einfach nur alte Schaltkreise nachzubauen, sondern ihnen einen eigenen Twist zu geben. Das kommt gut, beispielsweise in den High Gain- und Fuzz-Pedalen Warp Drive und Fig Fumb.

Während diese beiden Pedale bis zum Rand mit Funktionen vollgestopft wurden, hat der Hersteller für das neue Gerät daraus eine einzige Funktion destilliert: Die Geräuschunterdrückung.

Noise Reaper

Der neue Treter hört auf den Namen Noise Reaper und bietet ein simpel zu bedienendes Noise Gate mit einem einzigen Knopf. Er wurde sowohl für Line-Level-Instrumente als auch Gitarre und Bass entwickelt und entspringt der Noise Gate-Technologie innerhalb der hauseigenen Zerrpedale.

Ich selbst bin großer Noise Gate-Fan, besonders in Verbindung mit Zerren, aber auch Single Coil Pickups, die von Hause aus für mehr Nebengeräusche sorgen. Diese Pedalkategorie wird oftmals übersehen oder nur mit schwereren Djent-Sounds assoziiert. Ich habe selbst bei meinem cleanen Bass-Signal fast immer ein leichtes Gate eingestellt.

Nur ein Regler

Das Pedal mit der auffälligen Illustration wird über einen einzigen Threshold-Regler bedient. Ich musste zwei mal hinsehen, um das Auge als Bedienelement zu identifizieren. Dieser steuert wie weit sich das Gate öffnet, um die gewünschte Dynamik zu erzielen. Eine LED zeigt an, ob der Effekt ein- oder ausgeschaltet ist. Aktiviert wird der Schaltkreis über ein Soft-Touch-Relais auf Basis einer True Bypass-Schaltung.

THAT VCA

Das Pedal verwendet einen hochwertigen VCA, den THAT Corporation 2181C. Dieser sorgt für extrem niedrige Verzerrungen und einen hohen Dynamikbereich:

  • THD: 0.03%
  • Dynamic Range: 120dB
  • Output Noise: 0% oder -98dB

Das klingt doch beeindrucken, oder? Um Brummschleifen zu verhindern muss das Pedal mit einem isolierten Netzteil betrieben werden. Der Noise Reaper kann für mehrere Szenarien genutzt werden, da ihm ein serieller Effektloop spendiert wurde.

Preis

Der Stone Deaf Fx Noise Reaper ist mit einem Preis von 159 Euro angegeben. Hier bei Thomann.de (Affiliate) könnt ihr dass Pedal kaufen.

An dieser Stelle interessiert mich als NG-Liebhaber eure Meinung: Welches ist euer liebstes Gate? Habt ihr vielleicht sogar einen Geheimtipp für mich?

Weitere Informationen

Hot or Not
?
stone-deaf-fx-noise-reaper_1-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Gitarren-Boutique: Stone Deaf QBoost und warum Brian May elf AC30 braucht

Gitarre / News

Ho ho ho und rockige Weihnachten! Heute in der Gitarren-Boutique: Tödliche Linkshänder-Gitarren, Stone Deaf, Keeley und Tone Electronix.

Gitarren-Boutique: Stone Deaf QBoost und warum Brian May elf AC30 braucht Artikelbild

Fröhliche Weihnachten alle miteinander! Bevor ihr der Enttäuschung ins Auge blicken müsst, dass euch niemand einen sündhaft teuren Boutique-Verstärker schenken wird, gibt es hier den allwöchentlichen Fix der Gitarren-Boutique. Heute dabei: der Stone Deaf QBoost, Keeley Cosmic Country Phaser, die Gitarre des Todes und elf AC30 auf der Bühne von Brian May. Los geht’s!

Stone Deaf QBoost Test

Gitarre / Test

Der Stone Deaf QBoost arbeitet nicht nur als Preamp, Booster und Verzerrer, sondern bringt mit einem Frequenz-Boost auch die gewünschte Farbe ins Spiel.

Stone Deaf QBoost Test Artikelbild

Das Stone Deaf QBoost-Pedal der in Großbritannien beheimateten Effektpedalschmiede hat sich, wie der Name schon verrät, dem Signalschub verschrieben und kommt dafür mit einem interessanten Konzept, das vielseitige Sounds verspricht. So hat das Pedal mit Modern und Vintage zwei Klangcharakteristiken an Bord, ermöglicht deftige Overdrive- und Fuzz-Sounds und verfügt zusätzlich über einen transparenten Frequenzboost.

Stone Deaf PDF-1X Test

Gitarre / Test

Das Stone Deaf PDF-1X bietet die Möglichkeit von Overdrive-, Distortion- und Fuzz-Sounds in einem Pedal, dazu ein wirkungsvoller parametrischer Equalizer.

Stone Deaf PDF-1X Test Artikelbild

Das limitierte Stone Deaf PDF-1X vereint die Konzepte des schon länger erhältlichen PDF-1 und PDF-2 Pedals der in Großbritannien ansässigen Pedalschmiede. Der Hersteller selbst spricht vom aktuell vielseitigsten Pedal im hauseigenen Portfolio.Zusammengefasst lässt sich das PDF-1X als Overdrive, Distortion und Fuzz beschreiben, das mit einer parametrischen EQ-Funktion zusätzlich abgestimmt werden kann und sich darüber hinaus mit einem Expression-Pedal ansteuern lässt. Das PDF-2

Revv G8 Noise Gate: Ruhe um jeden Preis?

Gitarre / News

Ist das das teuerste Noise Gate auf dem Markt? Das Revv G8 Noise Gate hält einige tolle Funktionen bereit, allerdings auch einen stattlichen Preis.

Revv G8 Noise Gate: Ruhe um jeden Preis? Artikelbild

Frisch aus Kanada: das Revv G8 Noise Gate. Cheesy Demovideo, netter Produktname (G8 = Gate, vastehste?) und mit 219 Euro eine amtliche Preisansage lassen lärmgeplagte Gitarristen aufhorchen. Dann wollen wir mal sehen, was uns geboten wird.

Bonedo YouTube
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)