Anzeige

Roland DJ-505 Test

Fazit

Roland DJ-505 ist weit mehr als nur ein DJ-Controller. Die Kombination aus zwei Decks, Mischer mit externen Eingängen für CDs oder Turntable, Mikrofonanschluss, Performance-Pads, FX-Sektion, Drumcomputer, (Serato) Sampler, TR-S Sequencer und einem MIDI-Ausgang plus Serato ergeben etwas, was größer ist als die Summe der Teile. Klar, man kann hiermit ein paar Tracks zusammen mischen – aber diese auch mit Beats unterlegen oder alles komplett in die Einzelteile zerlegen und neu zusammensetzen. Das macht aus der DJ-505 eine wahre Kreativmaschine. Der Sound ist gut, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit geht die Bedienung flott von der Hand und auch an der Verarbeitung ist aus meiner Sicht nichts auszusetzen. Dringend empfehlen möchte ich das kostenlose Update der Firmware, vor allem wegen der zusätzlichen TR-Sounds. Die Roland DJ-505 macht sehr viel Spaß, wer noch ein bisschen mehr will und bereit ist, noch mehr Geld auszugeben, sollte den Test des Roland DJ-808 lesen.

Pro
  • eingebauter TR-Drumcomputer
  • standalone Zweikanal-Mischpult
  • MIDI-Ausgang
  • guter Klang
  • solide Performance und niedrige Latenzen mit Serato DJ
  • Ableton Link kompatible Software
  • viele kreative Serato-Funktionen (Loops, FX, Performance Pads etc.)
  • Mikrofoneingang mit vielen klanglichen Optionen
  • DVS-fähig mit Upgrade
Contra
  • Mikrofonanschluss nur als Klinke
  • nur zwei Stereo-Line-Eingänge
Kleines Schlachtschiff für DJs: Roland DJ-808
Kleines Schlachtschiff für DJs: Roland DJ-808
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • eingebauter TR-Drumcomputer
  • standalone Zweikanal-Mischpult
  • MIDI-Ausgang
  • guter Klang
  • solide Performance und niedrige Latenzen mit Serato DJ
  • Ableton Link kompatible Software
  • viele kreative Serato-Funktionen (Loops, FX, Performance Pads etc.)
  • Mikrofoneingang mit vielen klanglichen Optionen
  • DVS-fähig mit Upgrade
Contra
  • Mikrofonanschluss nur als Klinke
  • nur zwei Stereo-Line-Eingänge
Artikelbild
Roland DJ-505 Test
Für 649,00€ bei
Hot or Not
?
000_Roland_DJ-505 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Dirk Behrens

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Roland GO:LIVECAST Test
Test

Das Roland GO:LIVECAST tritt als kompakte Lösung für das Live-Streaming mit Smartphones an. Ist das zum Kampfpreis möglich?

Roland GO:LIVECAST Test Artikelbild

Das Roland GO:LIVECAST ist schon eine sehr spezielle Sache. Als Schaltzentrale soll mit ihm das Erstellen von Webcasts einfacher werden, inklusive Audio mixen, Titeleinblendungen machen, zwischen zwei Kameras wechseln oder Sound-FX einarbeiten. Zusätzlich gehört eine App dazu, die den Workflow mit der kreativen Schaltstelle angenehm machen soll. 

Hercules DJControl Mix Test
Test

DJ-Controller gibt es viele, es sei denn, man möchte mit dem Smartphone oder Tablet auflegen! Hier ist der Kreis deutlich kleiner, besonders was die Auswahl an guten DJ-Setups im Android-Kosmos angeht: Willkommen Hercules DJControl Mix.

Hercules DJControl Mix Test Artikelbild

Hercules DJControl Mix: Anfänger oder Hobby-DJs, die auf der Suche nach einem DJ-Controller des unteren bis mittleren Preissegmentssind, mit dem sie ihre ersten Gehversuche als DJ machen oder auch im kleinen Kreis auflegen können, stoßen früher oder später auf das Produktportfolio von Hercules. Eine Marke der französischen Hardware-Schmiede Guillemot, die unlängst mit ihrer DJControl Inpulse Serie und der inkludierten Software DJUCED 5.xein gelungenes Line-up für budgetorientierte Anwender hinlegten. 

Pioneer DJ DDJ-REV1 Test
Test

Pioneer DJ DDJ-REV1 ist ein DJ-Controller für Serato DJ im Turntable Battle-Layout. Das perfekte Einsteiger-Tool für Open-Format-DJs und Scratch-DJs?

Pioneer DJ DDJ-REV1 Test Artikelbild

Mit dem DDJ-REV1 wendet sich Pioneer an Open-Format-DJs und Scratch-DJs sowie Interessenten, die einen DJ-Controller im unteren Preissegment suchen, der ein Turntable-Setup in Battle-Aufstellung nachbildet. Konzipiert ist das Gerät für Serato DJ und kommt mit dessen Lite-Edition im Schlepptau.

Denon DJ SC Live 4 Test
Test

Denon DJ SC Live 4 ist DJ-Controller und Stand-alone-DJ-Mixstation in Personalunion. Mit Engine OS und Streaming-Musik die ideale Lösung für Anfänger und fortgeschrittene DJs?

Denon DJ SC Live 4 Test Artikelbild

Kürzlich hatten wir den Denon DJ SC Live 2 im Test und in diesem Artikel widmen wir uns nun dem SC Live 4, der vierkanaligen Edition des neuen Stand-alone-DJ-Controller-Lineups von Denon. Ein Computer wird bei dieser DJ-Mixstation nicht benötigt, da die Konsole in der Lage ist, Musikdateien von SD- und USB-Datenträgern sowie angesagter Streaming-Services abzuspielen, darunter Amazon, Tidal und Soundcloud. Das integrierte Engine OS analysiert eure DJ-Tracks. Via 7-Zoll-Touchsccreen und Display-Tastatur verwaltet ihr eure Musikbibliothek. Das Gerät bietet zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten. Eure persönlichen Einstellungen lassen sich in einem Anwenderprofil speichern. Obendrein lässt sich der SC Live 4 als Controller für Serato und Virtual DJ einsetzen. Ein integriertes Lautsprechersystem wurde dem SC Live 4 ebenfalls zuteil. Ein weiteres Highlight ist das SoundSwitch-GUI zur Steuerung von DMX-Setups, Nanoleaf- und Philips-Hue-Lampen. 

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)