ANZEIGE

Messe 2012: Kostenlose Updates für James Tyler Variax und POD HD-Serie

Neue Funktionen für die Gitarren der Line 6 James Tyler Variax-Serie und die Multi-Effektgeräte POD HD Pro und POD HD500 erweitern die Integration des ultimativen Gitarren-Rigs noch.

Line-6_JTV-and-POD-HD-firmware-updates_NAMM_112811 Bild


 Line 6, Inc. (NAMM Raum 212A/B), einer der führenden Anbieter digitaler Audiotechnologie für Musiker und den Pro Audio-Sektor, stellt kostenlose Updates für die Modeling-Gitarren der James Tyler Variax®-Serie und die Multi-Effektgeräte der POD® HD-Serie vor, die es in sich haben. Die Firmware-Version 1.8 für die James Tyler Variax-Gitarren (siehe line6.com) enthält eine spektakuläre Verbesserung der 5 akustischen Gitarrenmodelle und erweitert die JTV um neue Funktionen, die bei Verwendung eines POD HD500 oder POD HD Pro Multi-Effektprozessors zum Tragen kommen. Die neuen Modelle beruhen auf einer Verbesserung unserer Modeling-Technologie für akustische Gitarren und klingen einfach unerhört authentisch und detailliert.
 Außer den Saitenschwingungen berücksichtigen diese Modelle nämlich auch die Eigenheiten des Resonanzbodens und der Tonhölzer – und diese Faktoren hört man ab sofort. Die neuen Akustikmodelle beruhen auf* einer Martin® D28, Martin® D12-28, Martin® 0-18, einer Guild® mit 12 Saiten und einer Gibson® J200. Firmware-Version 2.0 für den POD HD500 und POD HD Pro (siehe line6.com) bietet 4 brandneue HD-Verstärkermodelle für ein noch vielseitigeres Sound-Angebot. 
Die POD HD-Modelingtechnologie enthält ab sofort auch Modelle eines Bass- und Mikrofonvorverstärkers. Das erste HD-Bassverstärkermodell überhaupt beruht auf dem* unsterblichen Ampeg® B-15NF Portaflex®, dem wohl beliebtesten Studio-Bassverstärker aller Zeiten. Zwei atemberaubende HD-Gitarrenverstärkermodelle beruhen auf* dem legendären Marshall® “Plexi” 1959 Super Lead 100W Top. Das 4. neue HD-Modell beruht auf* dem “klassischen” Röhrenmikrofonvorverstärker Requisite® Y7, den man an einer beliebigen Stelle im Signalweg verwenden kann, um das Gitarren-, Bass- oder Gesangssignal mit einer wohltuenden Wärme zu versehen. Wer eine JTV-Gitarre, einen POD HD500 oder POD HD Pro und einen Boutique-Röhrenverstärker der Line 6 DT-Serie besitzt, kann sich auf noch mehr Vorteile freuen. Unter dem Strich führen die Neuerungen zu einer flexibleren Konfiguration für die Gitarrenmodelle, die HD-Verstärkermodelle und die analoge Röhrentopologie des Verstärkers – und zwar bequem auf Fußtasterdruck. Ab sofort kann man vom POD HD500 oder POD HD Pro aus (über die Wahl anderer Speicher) die Variax-Technologie seiner JTV aktivieren/deaktivieren und die magnetischen Tonabnehmer sowie die Modeling-Sektion gleichzeitig verwenden. Umgekehrt können der Lautstärke- und Klangregler der Gitarre für die Beeinflussung der POD-Parameter verwendet werden, was zu noch flexibleren Klanggestaltungsmöglichkeiten führt. 
Außerdem können der POD HD500 und POD HD Pro jetzt die Stimmung der Gitarre speichern. Theoretisch ließe sich folglich für jeden der 512 Speicher eine andere Stimmung vorbereiten. Es lohnt sich demnach, sich für eine exzellent verarbeitete James Tyler Variax-Gitarre, einen Multi-Effektprozessor der POD HD-Serie und einen Röhrenverstärker von Line 6 zu entscheiden, weil die Sounds nicht nur ungemein authentisch sind, sondern außerdem flexibel beeinflusst werden können. Die Firmware-Updates stehen unter line6.com zum Download bereit. * Alle erwähnten Produktnamen sind Warenzeichen der betreffenden Hersteller, die in keiner Weise mit Line 6 verbunden sind. Warenzeichen anderer Hersteller werden nur als Hinweise auf Produkte verwendet, deren Sounds und Klänge für die Line 6-Produkte analysiert und nachgebildet wurden. 


 Line 6, Inc. (NAMM Raum 212A/B), einer der führenden Anbieter digitaler Audiotechnologie für Musiker und den Pro Audio-Sektor, stellt kostenlose Updates für die Modeling-Gitarren der James Tyler Variax®-Serie und die Multi-Effektgeräte der POD® HD-Serie vor, die es in sich haben. Die Firmware-Version 1.8 für die James Tyler Variax-Gitarren (siehe line6.com) enthält eine spektakuläre Verbesserung der 5 akustischen Gitarrenmodelle und erweitert die JTV um neue Funktionen, die bei Verwendung eines POD HD500 oder POD HD Pro Multi-Effektprozessors zum Tragen kommen. Die neuen Modelle beruhen auf einer Verbesserung unserer Modeling-Technologie für akustische Gitarren und klingen einfach unerhört authentisch und detailliert.
 Außer den Saitenschwingungen berücksichtigen diese Modelle nämlich auch die Eigenheiten des Resonanzbodens und der Tonhölzer – und diese Faktoren hört man ab sofort. Die neuen Akustikmodelle beruhen auf* einer Martin® D28, Martin® D12-28, Martin® 0-18, einer Guild® mit 12 Saiten und einer Gibson® J200. Firmware-Version 2.0 für den POD HD500 und POD HD Pro (siehe line6.com) bietet 4 brandneue HD-Verstärkermodelle für ein noch vielseitigeres Sound-Angebot. 
Die POD HD-Modelingtechnologie enthält ab sofort auch Modelle eines Bass- und Mikrofonvorverstärkers. Das erste HD-Bassverstärkermodell überhaupt beruht auf dem* unsterblichen Ampeg® B-15NF Portaflex®, dem wohl beliebtesten Studio-Bassverstärker aller Zeiten. Zwei atemberaubende HD-Gitarrenverstärkermodelle beruhen auf* dem legendären Marshall® “Plexi” 1959 Super Lead 100W Top. Das 4. neue HD-Modell beruht auf* dem “klassischen” Röhrenmikrofonvorverstärker Requisite® Y7, den man an einer beliebigen Stelle im Signalweg verwenden kann, um das Gitarren-, Bass- oder Gesangssignal mit einer wohltuenden Wärme zu versehen. Wer eine JTV-Gitarre, einen POD HD500 oder POD HD Pro und einen Boutique-Röhrenverstärker der Line 6 DT-Serie besitzt, kann sich auf noch mehr Vorteile freuen. Unter dem Strich führen die Neuerungen zu einer flexibleren Konfiguration für die Gitarrenmodelle, die HD-Verstärkermodelle und die analoge Röhrentopologie des Verstärkers – und zwar bequem auf Fußtasterdruck. Ab sofort kann man vom POD HD500 oder POD HD Pro aus (über die Wahl anderer Speicher) die Variax-Technologie seiner JTV aktivieren/deaktivieren und die magnetischen Tonabnehmer sowie die Modeling-Sektion gleichzeitig verwenden. Umgekehrt können der Lautstärke- und Klangregler der Gitarre für die Beeinflussung der POD-Parameter verwendet werden, was zu noch flexibleren Klanggestaltungsmöglichkeiten führt. 
Außerdem können der POD HD500 und POD HD Pro jetzt die Stimmung der Gitarre speichern. Theoretisch ließe sich folglich für jeden der 512 Speicher eine andere Stimmung vorbereiten. Es lohnt sich demnach, sich für eine exzellent verarbeitete James Tyler Variax-Gitarre, einen Multi-Effektprozessor der POD HD-Serie und einen Röhrenverstärker von Line 6 zu entscheiden, weil die Sounds nicht nur ungemein authentisch sind, sondern außerdem flexibel beeinflusst werden können. Die Firmware-Updates stehen unter line6.com zum Download bereit. * Alle erwähnten Produktnamen sind Warenzeichen der betreffenden Hersteller, die in keiner Weise mit Line 6 verbunden sind. Warenzeichen anderer Hersteller werden nur als Hinweise auf Produkte verwendet, deren Sounds und Klänge für die Line 6-Produkte analysiert und nachgebildet wurden. 

Hot or Not
?
Line-6_JTV-and-POD-HD-firmware-updates_NAMM_112811 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • A rock song recorded with the Palmer Supreme Soaker #shorts
  • Palmer Supreme Soaker - Sound Demo
  • How To Use A Looper (Boss RC-500 Tutorial)