ANZEIGE

Millenium NonaPad Test 

Das Millenium NonaPad reicht bezüglich seiner Klangqualität zwar erwartungsgemäß nicht an die – wesentlich teureren – Sampling-Multipads von Roland (SPD-SX) oder Alesis (Strike Multipad) heran, könnte aber attraktiv sein für diejenigen, die es als reines Übungsinstrument oder aber als Live-Instrument zum Einspielen von selbst erstellten Samples, Loops oder Backing Tracks nutzen wollen. Bezieht man die externen Trigger mit ein, so können theoretisch bis zu 15 Samples verwaltet werden. Für einen Preis von rund 220 Euro kann das kein anderes Percussion Pad bieten. 

Auch wer das NonaPad ausschließlich als MIDI-Controller nutzen möchte, um hochwertige Sounds aus dem Rechner zu spielen, bekommt hier für sehr wenig Geld ein Gerät, das diesen Zweck ohne Beanstandungen erfüllt. Die Qualität der internen Sounds genügt zum Üben oder zum Einspielen von Demos, gehobene Ansprüche können sie aber nicht befriedigen. Auch die Tatsache, dass vereinzelt Hi-Hat-Schläge verschluckt werden, trübt den Gesamteindruck, ebenso wie die nicht sehr benutzerfreundliche Bedienung. Trotz dieser Einschränkungen kann dem NonaPad insgesamt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigt werden und je nach Einsatzzweck kann es für den einen oder die andere die richtige Wahl sein.

Das Millenium Nonapad im Test.
Bietet für den günstigen Preis eine ganze Menge: das Millenium NonaPad.
Unser Fazit:
4 / 5
Pro
  • großer Funktionsumfang
  • über 600 Sounds
  • 512 MB Speicherplatz für User Samples
  • gute Erweiterungsmöglichkeiten
  • angenehm spielbare Pads
  • geringe Latenz
Contra
  • umständliche Bedienung
  • wenig klangliche Variationen bei den Sounds
  • Hi-Hat-Schläge werden teilweise verschluckt
Artikelbild
Millenium NonaPad Test 
Für 222,00€ bei
  • Hersteller: Millenium
  • Bezeichnung: NonaPad
  • Anzahl der Schlagflächen: 9
  • Anzahl der Preset Drumkits: 30 (+ 20 User Kits über Wave Manager)
  • Anzahl der Sounds: 608
  • Interner Speicher: 512 MB
  • Effekte: Reverb, 3-Band-Equalizer, Limiter
  • Metronom: 5 Sounds, 7 Types, Tempo 20 bis 240 bpm
  • Anzeige: LCD-Display
  • Abmessungen (B x T x H): 360 x 305 x 75 mm
  • Gewicht: 2,4 kg
  • Besonderheiten: Sample Import Funktion (Format .wav / 48kHz / 16bit / mono)
  • Anschlüsse:
  • 2 x Trigger Input (1/2, 3/4 Klinke)
  • 2 x Footswitch Input (Klinke)
  • 2 x MIDI (In/Out)
  • USB-Schnittstelle (Typ A)
  • USB-To-Host Schnittstelle (Typ B)
  • 2 x Line Out (L/R, Klinke)
  • Aux In (Miniklinke)
  • Phones Out (Klinke)
  • Netzteilanschluss (9V)
  • Zubehör
  • Bedienungsanleitung, Netzteil, 3,5mm-Kopfhöreradapter
  • Preis (Verkaufspreis 7/2022): EUR 222,-

Herstellerseite: https://milleniumdrums.com

Hot or Not
?
Millenium NonaPad

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von Petros Kkallis

Petros Kkallis sagt:

#1 - 28.06.2023 um 10:59 Uhr

0

Hi, good article. I have a question regarding the MIDI connection. If a foot controller (Lemon two cymbal hi hat set LEHHS12C) is connected to NonaPad (FS2) while the pad is connected with a 5-pin midi connector to a MacBook Pro to a DAW (Logic), will the CC command transfer the intermediary states of the HiHat or it will be again FULL OPEN or FULL CLOSED? Thanks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Millenium erweitert sein Programm um die Millenium Brass Cymbals
News

Millenium präsentiert seine neuen Brass Cymbals, erhältlich im Set mit einer 14" Hi-Hat, einem 16" Crash und einem 20" Ride.

Millenium erweitert sein Programm um die Millenium Brass Cymbals Artikelbild

Nachdem sich die Millenium B20-Becken als hervorragende und vor allem preisgünstige Alternative zu den professionellen Beckenserien der etablierten Hersteller etabliert haben, bietet der Hersteller mit den Millenium Brass Cymbals nun auch eine Serie für den ganz kleinen Geldbeutel an.

Millenium Metronome Bass Drum Pad Test
Test

Das Millenium Metronome Bass Drum Pad richtet sich an Drummer, die ihre Fußtechnik trainieren wollen, ohne dabei den Hausfrieden zu stören. Der Clou ist das eingebaute Metronom.

Millenium Metronome Bass Drum Pad Test Artikelbild

Das Millenium Metronome Bass Drum Pad richtet sich an Drummer, die ihre Fußtechnik trainieren wollen, ohne dabei den Hausfrieden zu stören. Der Clou ist das eingebaute Metronom. 

Millenium Rookie E-Drum Set Test
Test

Das Millenium Rookie E-Drum Set eignet sich aufgrund seiner kompakten Größe bereits für Kinder im Vorschulalter. Was es kann, haben wir im Test herausgefunden.

Millenium Rookie E-Drum Set Test Artikelbild

Mit dem Millenium Rookie E-Drum Set könnte für viele Kinder ein lang gehegter Traum in Erfüllung gehen: Ein komplettes elektronisches Schlagzeug, das so kompakt konstruiert ist, dass selbst Dreijährige ohne Probleme alle Komponenten mit den Händen und Füßen erreichen können. Das klingt zu schön, um wahr zu sein? Wir wollten es genau wissen und haben das kleine Kit ausführlich getestet.

Bonedo YouTube
  • Tama | Imperialstar 20 Drum Set | Sound Demo
  • Meinl | Pure Alloy Thin Cymbals | Soundwave HiHats | Sound Demo
  • Meinl | 10" Compact Side & Compact Jingle Snares | Sound Demo