Franz Bassguitars Sirius 5 Test

Fazit

Xaver Tremel baut zwar erst seit 2013 Bässe, der Sirius 5 ist aber dennoch ein absolut ausgereiftes Instrument und ein professionelles Arbeitsgerät für den eifrigen Tiefton-Arbeiter. Der edle Single-Cut-Fünfsaiter ist nicht nur optisch sehr gelungen, er überzeugt auch mit seiner überaus komfortablen Handhabung und erstklassigen Sounds in großer Vielfalt und reiht sich damit mühelos in die deutsche Boutique-Oberklasse ein. Wer also ein etwas größeres Budget für seinen nächsten Bass zur Verfügung hat und vielleicht mit dem Gedanken spielt, sich einen Bass auf den Leib schneidern zu lassen, sollte die noch junge Firma Franz Bassguitars unbedingt auf der Checkliste haben, denn hier kann man als Tester einfach nur die Bestnote vergeben!

Unser Fazit:
5 / 5
Pro
  • tadellose Verarbeitung
  • tolle Ergonomie, hoher Spielkomfort
  • erstklassige, moderne Sounds
  • hochwertige Hardware-Ausstattung
  • Verwendung heimischer Hölzer
Contra
  • Keins
Artikelbild
Franz Bassguitars Sirius 5 Test
Für 3.899,00€ bei
Franz_Bassguitars_Sirius_5_Flamed_Maple_006FIN

Technische Spezifikationen

  • Hersteller: Franz Bassguitars
  • Modell: Sirius 5
  • Land: Deutschland
  • Mensur: 34,5 Zoll
  • Korpus: angeleimte Flügel aus Thermoesche, Hohlkammern, Ahorndecke geflammt, Wachs/Öl-Finish
  • Hals: durchgehend, fünf Teile Thermo-Ahorn, abgesetzt mit Räucheresche, asymmetrisches Profil, graphitverstärkt, Matching Headstock, Ebenholzgriffbrett, 24 Bünde (+ Nullbund)
  • Tonabnehmer: 2 x Delano Time Square Humbucker, parallel/seriell/single schaltbar
  • Elektronik: Delano Sonar 2 mit Zweiband-EQ (Bässe: 40 Hz, Höhen: 6,5 kHz)
  • Hardware: gekapselte Gotoh Tuner, ETS 3D-Steg, schwarz
  • Gewicht: ca 4,5kg
  • Zubehör: Koffer
  • Preis: 4.235,- Euro (UVP)
Hot or Not
?
Franz_Bassguitars_Sirius_5_Flamed_Maple_005FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von Ted

Ted sagt:

#1 - 14.10.2015 um 12:43 Uhr

0

Schöne Hölzer und sicher ein sehr feines Instrument. Aber die Korpusform gehört zum Hässlichsten, das ich je gesehen habe.

Profilbild von lars.bonedo

lars.bonedo sagt:

#2 - 14.10.2015 um 23:35 Uhr

0

Hi Ted!Tja, die Singlecut-Konstruktion ist bekanntermaßen nicht jedermanns Sache. Ich kenne viele Bassisten, die sie sehr cool finden (zu denen zähle auch ich!), aber eben auch einige, denen sie eher nicht gefällt.
Für Letztere hat Xaver Tremel von Franz Bassguitars aber auch andere Modelle im Programm, zum Beispiel den Wega, den wir auch schon hier auf bonedo getestet haben: http://www.bonedo.de/artike...Viele Grüße, Lars

    Profilbild von Ted

    Ted sagt:

    #2.1 - 30.10.2015 um 10:48 Uhr

    0

    Gegen Singlecut habe ich nicht per se etwas. Viele Teles gefallen mir sehr gut und ich besitze einen Thunderbird. Nein, was mich an der Form des obigen Basses so stört, ist der extrem weit in den Hals gezogene obere Korpusteil. Sieht irgendwie nach Notlösung aus.Gruß
    Ted

    Antwort auf #2 von lars.bonedo

    Antworten Melden Empfehlen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret Test
Test

In diesem Test heben wir einen Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret auf den Prüfstand. Wie werden sich die gefächerten Bünde auf Sound und Handhabung auswirken?

Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret Test Artikelbild

Mein letzter Test eines Basses von der kleinen (aber sehr feinen) Edelbassschmiede Franz Bassguitars aus Franken liegt noch nicht allzu lange zurück. Das erste Headless-Modell von Firmenboss Xaver Tremel konnte damals auf ganzer Linie überzeugen und fuhr entspannt Bestnoten ein. Neben der Headless-Mania ist in den letzten Jahren allerdings noch ein weiterer Trend auszumachen: Multiscale-Bässe! Bei diesem vor allem durch Vorreiter wie Dingwall initiierten Trend wird jede Saite mit einer anderen Mensur ausgestattet. Und auch zu diesem Thema hat Xaver Tremel eine passenden Beitrag parat, denn er bietet seit einigen Jahren sein beliebtes Wega-Modell wahlweise auch mit schrägen Bünden ("Fanned Frets") an. Für diesen Test steht uns ein fünfsaitiger Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret zu Verfügung. Wir sind extrem gespannt, wie sich die gefächerten Bünde auf den Sound und die Handhabung des edlen Boutique-Basses auswirken!

Bonedo YouTube
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Cort A5 70th Anniversary
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Fodera Emperor Standard Primavera Special Run
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Sandberg California TM SL