Anzeige
ANZEIGE

Fender U.S. Geddy Lee Jazz Bass Test

Fazit

Wer sich für den Fender U.S. Geddy Lee Jazz Bass entscheidet, muss zwar ein paar hundert Euro mehr auf die Theke blättern als für einen “normalen” Jazz Bass aus amerikanischer Fertigung, bekommt dafür aber auch ein außerordentlich hochwertiges Instrument, das bis ins kleinste Detail perfekt verarbeitet ist und in Sachen Sound und Spielkomfort keinen Vergleich mit einigen (übrigens noch wesentlich kostspieligeren!) Jazz Bass-Klonen aus den bekannten Boutique-Schmieden zu scheuen braucht.
Mein tatsächlich einziger Kritikpunkt ist der etwas umständliche Zugang zum Halseinstellstab: wie bei einem Vintage-Bass muss beim US-Geddy Lee zum Justieren der Halskrümmung erst das Pickguard und im schlimmsten Fall sogar der ganze Hals abgeschraubt werden. Wer damit allerdings kein Problem hat und bereit ist, für einen wirklich amtlichen Jazz Bass etwas tiefer in die Tasche zu greifen, sollte das neue Geddy Lee Signature Model auf jeden Fall auf die Checkliste setzen!

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • toller Jazz Bass-Sound
  • hoher Spielkomfort
  • tadellose Verarbeitung
  • wunderschöne Optik
  • gute Austattung mit hochwertiger Hardware
  • solider Kunstoffkoffer im Lieferumfang
Contra
  • Halseinstellschraube am Halsende „Vintage Style Heel Adjust“ ist umständlich zu bedienen
Artikelbild
Fender U.S. Geddy Lee Jazz Bass Test
Für 2.152,00€ bei
Fender_Geddy_Lee_Jazz_Bass_009FIN
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Fender
  • Model: U.S. Geddy Lee Jazz Bass
  • Land: USA
  • Korpus: Erle, Offset Body, schwarzer Polyurethane-Lack, Perloid-Pickguard
  • Hals: Ahorn, fettes C-Profil, Binding und Blocks in Weiß, 20 Jumbo Medium-Bünde, Hochglanzlackierung, Knochensattel, 4-Punkt-Verschraubung, Vintage Style Heel Adjust
  • Hardware: Geddy Lee Hi Mass Bridge, vier offene Vintage-Mechaniken, Saitenniederhalter, zwei verchromte Gurtpins
  • Pickups: 2 x Custom Voiced American Vintage 70’s Geddy Lee Singlecoil
  • Regler: Volume / Volume / Master Tone, schwarze Plastik-Drehregler
  • Zubehör: Hartschalenkoffer, Gurt, Kabel, Werkzeug
  • Gewicht: 4,3 kg
  • Preis: 2098,- Euro
Hot or Not
?
Fender_Geddy_Lee_Jazz_Bass_005FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Profilbild von Markus Jonzeck

Markus Jonzeck sagt:

#1 - 30.10.2022 um 23:46 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich weiß, der Test ist schon etwas länger her, bin aber heuer noch mal drüber gestolpert. Habe gerade ein US Modell erstanden...das mit dem geöltem Hals stimmt schon, man muss nur etwas länger spielen, dann löst sich das Öl langsam, und der Hals wird sehr geschmeidig, der Lack hört somit kurz hinter/nach dem Binding auf...so jedenfalls ist es bei der 2022er Version. Beste Grüße, Markus

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Tech21 Sansamp Geddy Lee MP40 Limited Test
Test

Tech21 und Rush-Frontmann Geddy Lee feiern den 40. Jahrestag des Albums „Moving Pictures“ mit dem „Sansamp Geddy Lee MP40 Limited“-Pedals. Das Gerät basiert auf dem bekannten Geddy Lee YYZ-Preamp.

Tech21 Sansamp Geddy Lee MP40 Limited Test Artikelbild

Das Album „Moving Pictures“ von Rush ging über 5 Millionen Male über den Ladentisch und kann als Meilenstein in der Geschichte der kanadischen Prog-Rockband bezeichnet werden. Das ikonische Album hat ganze Musikergenerationen beeinflusst. Auch heutzutage noch beschäftigen sich zahlreiche Nachwuchsbassist:innen noch immer mit den tollen Bassgrooves von Geddy Lee und versuchen, seinen einzigartigen Sound auf diesem Album nachzuahmen. Die US-Firma Tech21 und Geddy Lee feiern 2022 den 40. Jahrestag von „Moving Pictures“ mit der Vorstellung des „Sansamp Geddy Lee MP40 Limited“-Pedals, das auf dem bekannten Geddy Lee YYZ-Preamp basiert. Darüber hinaus hat die neue Stomp Box aber auch ein paar neue Features an Bord. Um welche Neuerungen es sich handelt und wie das MP40 klingt, könnt ihr in diesem Test nachlesen und hören.

Neuer SansAmp: Tech21 ehrt Geddy Lee mit dem MP40!
Bass / News

Das ab März 2022 in einer limitierten Edition erhältliche Geddy Lee MP40 zelebriert den 40. Jahrestag von des Rush-Albums „Moving Pictures“. Das Werk gilt als wichtiger Meilenstein von Geddy Lees Basssound!

Neuer SansAmp: Tech21 ehrt Geddy Lee mit dem MP40! Artikelbild

Rush-Bassist und -Sänger Geddy Lee freut sich über eine weitere Ehrung: Das ab März 2022 in einer limitierten Edition erhältliche Geddy Lee MP40 zelebriert den 40. Jahrestag von des Rush-Albums "Moving Pictures". Das Werk gilt als wichtiger Meilenstein für die Band. Es verkaufte sich nicht nur über 5 Millionen Mal, sondern stellte einen wichtigen Wendepunkt in Geddy Lees Basssound dar. Der Basssound von "Moving Pictures" inspirierte und beeinflusste Generationen von Bassisten - und tut dies bis heute!

Fender American Professional II Jazz Bass V Test
Bass / Test

Die American Professional II-Serie ist seit 2020 auf dem Markt und bietet dezent überarbeitete Versionen der bewährten Fender-Klassiker - wie diesen fünfsaitigen Jazz Bass!

Fender American Professional II Jazz Bass V Test Artikelbild

Fender brachte im Januar 2017 die American Professional-Modelle als Nachfolger der seit 1987 existierenden American Standard-Serie auf den Markt. Prinzipiell blieb der Traditionshersteller seinen bewährten und beliebten Modellen dabei natürlich treu, mit kleineren Detailveränderungen gelangen Fender aber auch durchaus einige Verbesserungen bei der Handhabung und im Klangverhalten der Instrumente. Die Köpfe von Fender stehen selbstverständlich in ständigem Kontakt mit Musikern verschiedenster Genres und haben sich auch in den letzten Jahren intensiv mit Verbesserungsvorschlägen und Anregungen der Profis auseinandergesetzt und schließlich in die Instrumente einfließen lassen. Das Resultat ist die neue American Professional II-Serie, die seit Ende 2020 auf dem Markt ist und abermals leicht überarbeitete Versionen der bewährten Fender-Klassiker bietet. Wir haben uns für diesen Test einen fünfsaitigen Jazz Bass in der extravaganten Finish-Variante "Mystic Surf Green" ausgesucht und sind gespannt, welche Änderungen das jüngste Facelift bringt.

Testmarathon Fender Jazz Bass
Bass / Test

Der Fender Jazz Bass gehört zu den beliebtesten Designs am Basshimmel. Wir haben für euch diverse Modell-Varianten aus dem Hause der amerikanischen Traditionscompany getestet.

Testmarathon Fender Jazz Bass Artikelbild

Der Fender Jazz Bass: Im Jahr 1960 von Leo Fender auf den Markt gebracht, ist dieses klassische Bassmodell für viele Bassist:innen der Inbegriff des elektrischen Basses! Egal, ob Anfänger oder Profi, echte Jazz-Bass-Fans schätzen die gute Ergonomie und den wandelbaren Sound dieses Modells! Da ist es kaum verwunderlich, dass Fender bereits seit geraumer Zeit für jeden Geldbeutel das passende Jazz-Bass-Modell im Programm hat. Welcher Fender Jazz Bass der richtige für dich ist und wie du dich im Dickicht der breitgefächerten Angebote zurechtfindest, erfährst du in diesem großen Testmarathon!

Bonedo YouTube
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)