Bass Hersteller_Phil_Jones_Bass
Test
7
16.12.2019

Phil Jones Bass Bighead Pro HA-2 Test

Mobiler Kopfhörer-Verstärker und digitales Audio-Interface

Feines kleines Helferlein!

Welcher Tieftöner hat sich nicht schon einmal eine hochwertige Kombination aus einem Verstärker und einem Audio-Interface gewünscht, mit der man auf Reisen jederzeit üben und neue Grooves auf das Laptop bannen kann? Wenn das Gerät dann noch handlich genug für die Gigbag ist und dank eines Akku netzunabhängig betrieben werden kann - umso besser! Erstaunlicherweise ist das Angebot von Kopfhörerverstärkern im Hosentaschenformat immer noch relativ überschaubar und viele der günstigen Geräte können klanglich nicht vollends überzeugen. Eine hochwertige Lösung ist mit dem Bighead HA-1 von Phil Jones Bass bereits seit 2014 auf dem Markt. 2019 präsentierte die amerikanische Verstärkerschmiede mit dem Bighead Pro HA-2 später das zweite Modell der Bighead-Serie, das qualitativ in jeder Hinsicht noch eine Schippe drauflegt und für Bassisten mit hohen Klanganforderungen entwickelt wurde.

Details

Der Bighead Pro HA-2 macht ohne Frage einen professionellen Eindruck und wirkt insgesamt sehr stabil und hochwertig. Das Aluminiumgehäuse ist in Silber gehalten, die Seiten sind abgerundet, und auf dem Boden sitzen vier kleine Gummifüße, damit das kompakte und leichte Gerät nicht unnötig auf dem Tisch herumrutscht. Inklusive der hervorstehenden Regler misst der Bighead Pro 76 x 150 x 26 mm und bringt gerade mal 290 Gramm auf die Waage - wenn nötig, verschwindet das Gerät also sogar in der Jackentasche!

In der Verpackung liegt für den Transport ein schwarzer Stoffbeutel, außerdem gehören ein Micro-USB/USB-Kabel sowie ein kurzes Miniklinkenkabel zum Zubehör. Aus technischer Sicht handelt es sich beim HA-2 um ein High Resolution USB Interface (PCM Playback bis zu 384 kHz Sample Rate / 24 Bit Auflösung), das mit einem hochwertigen Kopfhörerverstärker und einem Basspreamp ausgestattet ist.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:

An Bord ist außerdem ein Lithium Ionen-Akku, der an jedem Computer oder Smartphone-Netzteil in ca. 3 Stunden aufgeladen werden kann. Laut Phil Jones Bass kann der Bighead Pro mit einer Ladung acht Stunden lang verwendet werden.

Auf der Front finden wir zwei Doppelpotis: Mit dem linken werden Eingangs- und Ausgangslautstärke eingepegelt, das rechte Doppelpoti ist für den Zweiband-Equalizer (Bässe/Höhen) des Bighead Pro zuständig. Genau zwischen den Potis parkt die Miniklinke für die Verbindung mit dem Kopfhörer.

Alle anderen Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite des HA-2. Hier sitzt eine Eingangsklinke für den Bass sowie eine weitere Klinke, mit welcher das Signal an einen Amp oder an Recording-Equipment weitergeleitet werden kann.

Natürlich hat Phil Jones auch an eine Aux-In Miniklinke zur Verbindung mit MP3-Spielern oder Smartphones gedacht und dem kleinen Alleskönner gleich noch einen USB-Anschluss spendiert, der für den Einsatz des Bighead Pro als Audiointerface und zum Laden des Akkus benötigt wird.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare