Anzeige

Epiphone Emily Wolfe Sheraton Stealth kann nicht nur Blues Rock

Epiphone Emily Wolfe Sheraton Stealth Semi Hollowbody
Epiphone Emily Wolfe Sheraton Stealth Semi Hollowbody

Die texanische Blues Rockerin hat eine neue Semi-Hollowbody E-Gitarre bekommen: Die Epiphone Emily Wolfe Sheraton Stealth ist eine sehr ansehnliche Kombination aus schwarzem Lack und goldener Hardware zu einem akzeptablen Preis.

Epiphone Emily Wolfe Sheraton Stealth

Weder Semi-Hollow noch die Sheraton sind neu, sondern seit Jahren bewährt – also kein Wunder, dass Emily Wolfe auf diese Kombination setzt. Die Epiphone Sheraton Stealth ist aber gar nicht so „stealth“, wie der Name vermuten lässt. Zwar ist der Body in matt-gealtertem Schwarz (Black Aged Gloss) lackiert, darauf wurde aber fast durchweg goldene Hardware verbaut – komplett in Schwarz wäre sie optisch für mich noch cooler. Aber auch so sieht sie einfach nur gut aus. Eine weitere Besonderheit sind die F-Löcher in Diamant-Look, die noch mal das gewisse Extra verleihen.

Epiphone Emily Wolfe Sheraton Stealth Semi Hollowbody Front

Specs

Der Body ist aus laminierten Ahorn gefertigt und mit Ahorn-Centerblock und mehrlagigem Binding ausgestattet. Dazu gibt es einen Mahagonihals mit 60s Slim Taper C-Profil und Indian Laurel Griffbrett mit 12“ Radius. Sie orientiert sich optisch laut Wolfe an der BB King Lucille. Daher auch die Block Inlays (mit Blitz) und Vine of Life Inlay in der Kopfplatte.

Sowohl LockTone Pro TOM, Stop Tail, als auch das Paar Epiphone Alnico Classic ProBucker 1 und 2 sind in Gold gehalten. Gesteuert werden die mit güldenem 3-Wege-PU-Wahlschalter, zwei Volume- und einem Tone-Poti von CTS. Am anderen Ende der Gitarre geht es mit den Grover Rotomatic Tunern ebenfalls in leicht gealtertem Gold weiter. Passt.

Ich finde auch ihre Einstellung gut, dass ihr „Stempel“ bzw. Signature-Logo auf der Rückseite angebracht wurde, damit die Gitarre nicht immer „zu ihr“ gehört, sondern der Gitarrist eben ohne diese Signature-Label arbeiten kann.

Preis und Marktstart

Du kannst die Epiphone Emily Wolfe Sheraton Stealth für 819 Euro vorbestellen*. In 6-8 Wochen soll sie inklusive Epiphone EpiLite Koffer ausgeliefert werden, also so Ende April, Anfang Mai 2021.

Ich bin wirklich gespannt, wie sie sich anfasst, denn optisch hat sie mich auf jeden Fall überzeugt.

Mehr Infos

* Affiliate Link

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
epiphone-emily-wolfe-sheraton-stealth-semi-hollowbody-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Epiphone ES-335 und ES-339: Epiphone ist „on Fire“!

Gitarre / News

Zwei absolute semiakustische Klassiker wurden auf die neue Serie „Inspired By Gibson“ getrimmt: Die Epiphone ES-335 und ES-339.

Epiphone ES-335 und ES-339: Epiphone ist „on Fire“! Artikelbild

Wow, Epiphone ist „on Fire“! Ich muss schon sagen, die neue Inspired By Gibson-Serie hat mich positiv überrascht. Nach den Hummingbird, J-45 und J-200 sowie Wilshire, Coronet und Crestwood kommen jetzt zwei halbakustische Klassiker an die Reihe: Die Epiphone ES-335 und ES-339.

Greta Van Fleet-Sänger Josh Kiszka ist der Ansicht: Man könne Rock `n` Roll nicht töten

Gitarre / Feature

Kiss-Bassist Gene Simmons ist schon seit Längerem der Ansicht, dass Rockmusik tot sei. Greta Van Fleet-Frontmann Josh Kiszka äußerte sich nun ebenfalls zu dem Thema und ist anderer Meinung.

Greta Van Fleet-Sänger Josh Kiszka ist der Ansicht: Man könne Rock `n` Roll nicht töten Artikelbild

Rock ist ein vielseitiges und formbares Genre, dass sich zwar verändert, aber nicht ausstirbt: Dieser Ansicht ist Greta Van Fleet-Frontmann Josh Kiszka. Er kann sich der bekannten Aussage von Gene Simmons, dass Rockmusik tot sei, demnach nicht anschließen.

Ardour 6.5 kann jetzt VST3

Gitarre / News

Das kostenlose Update auf Ardour 6.5 bringt Verbesserungen und Bugfixes und auch VST3-Support für die Open Source DAW für Linux, Win und Mac.

Ardour 6.5 kann jetzt VST3 Artikelbild

Ardour ist zugegeben eher eine Nischen-DAW. Sie ist für Linux entstanden und hat vor ein paar Jahren den Sprung Richtung Windows und macOS gemacht. Sie ist weder die schönste DAW, noch gewinnt sie einen Blumentopf in Sachen moderner Bedienung. Trotzdem hat Ardour viele Fans, vor allem, wenn man auf die Pro Tools 7 Optik und Bedienung steht oder sich zumindest gern daran erinnert. Nun hat Ardour 6.5 als eine der letzten DAWs endlich auch den VST3-Support eingebaut.

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)