Hersteller_Yamaha 2012_Jahresrueckblick
Test
4
24.02.2012

FAZIT
(5 / 5)

Das Yamaha Club-Custom ist ein Drumset, das in allen erdenklichen musikalischen Situationen gut funktioniert, sich aber etwas heimischer im Soul und Jazz fühlt. Sehr richtig ist Yamahas Entscheidung, eine neue Produktlinie zu etablieren und nicht bloß einen weiteren Ableger der massenhaften Signature-Drums auf den Markt zu kleckern – dieses Set hat die volle Aufmerksamkeit verdient. Eine klare Linie ist deutlich erkennbar, völlig unabhängig davon, ob das Club-Custom nun die Unterschrift von Steve Jordan als geistigem Vater trägt oder nicht. So sind alle Komponenten ideal aufeinander abgestimmt: Das Kapurholz und die Gratung sorgen für einen dunklen Vintage-Sound mit einer neuen und charaktervollen Klangfärbung, die Hardware ist funktional und zuverlässig und die Swirl-Finishes sind ein Design von einem anderen Stern. Das Ergebnis ist Profi-Qualität zu angemessenen Konditionen.

  • Pro
  • toller Sound mit Charakter
  • makellose Verarbeitung
  • ideal für den Profi-Alltag
  • abgefahrene Finishes
  • Contra
  • kein Contra
  • Spezifikationen
  • Holz: Kapur
  • Lagen: 6
  • Gratung: Rund, 60R3
  • Sizes
  • Hi-Toms: 8x7 Zoll, 10x7 Zoll, 12x8 Zoll und 13x9 Zoll
  • Lo-Toms: 14x13 Zoll, 16x14 Zoll und 18x16 Zoll
  • Bassdrums: 18 Zoll, 20 Zoll, 22 Zoll und 24 Zoll
  • Finish-Style: Lack
  • Finishes: Swirl Orange, Swirl Black, Swirl Blue, Dark Wood, Black Wood
  • Spannreifen
  • Toms: Triple Flange Hoops 1,6mm
  • Bassdrum: Woodhoops & Claws
  • Felle
  • Toms: Remo Ambassador Coated Top, Remo Ambassador Clear Bottom
  • Bassdrum: Remo P3 Clear Batter, Remo P3 Smooth White Front
  • Hardware: Y.E.S.S. Tom-Halterung, kleine Stimmböckchen, L-Mount Bassdrum-Beine
  • Optional: Bassdrums können auch als R-Versionen ohne Tomhalterung bestellt werden
  • UVP:
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare