Gitarre Hersteller_Two_Notes
Test
1
05.06.2019

Fazit
(5 / 5)

Der Two Notes Torpedo C.A.B. M liefert eine sehr flexible Speakersimulation im Pedal, die sich sehr gut für Bühne und Studio eignet, wenn man sich das Mikrofonieren sparen möchte bzw. einen Amp nicht laut aufdrehen kann. Im Angebot sind eine große Bandbreite an Cabs und Mikrofonen, deren Position wie im realen Leben verändert werden kann - mit dem Unterschied, dass kein Bühnenarbeiter oder Mitmusiker das sorgfältig eingestellte Mikrofon umwirft. Der integrierte Reverb hilft dabei, den Gitarrensound für Aufnahmen etwas plastischer darzustellen, und mit dem 6-Band-EQ lassen sich Feineinstellungen im Frequenzbild vornehmen. Das Einstellen mit der Two Notes Remote-App funktioniert problemlos und intuitiv. Klanglich kann das komplette Konzept absolut überzeugen und stellt eine klare Alternative zur Mikrofonierung dar. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

  • Pro
  • solides und kompaktes Gehäuse
  • authentische Cab- und Mikrofonsounds
  • großes Angebot an Cabs und Mikrofonmodellen
  • realistische Einstellmöglichkeiten
  • intuitive Bedienung mit der Remote App
  • guter Reverb
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Two Notes
  • Modell: Torpedo C.A.B. M
  • Typ: Speaker-Simulator im Pedalformat
  • Regler: Parameter/Preset, Volume/Value
  • Schalter: Ground Lift, Input Level
  • Anschlüsse: Amp In, Speaker Out, USB, 9V DC, Headphones, Aux In, DI Out, Line Out
  • Cab Sim: 32 virtuelle Lautsprecherboxen, 8 Mikrofontypen, 8 Endstufensimulationen, 8 Raumsimulationen
  • AD/DA Wandlung: 24 Bit, 96 kHz
  • Stromaufnahme: 200 mA
  • Spannung: 12V DC
  • Display: OLED
  • Speicher: 100 Presets
  • Maße: 103 x 121 x 64 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 448 Gramm
  • Verkaufspreis: 287,00 Euro (Juni 2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare