Hersteller_Shure
Test
8
04.10.2014

Shure Digitales SM Presenter-Funksystem mit MX153 Ohrbügelmikrofon GLXD14E/MX53 Test

Drahtloses Mikrofonsystem

Hände frei!

Ob nun Web-Video, Business-Seminar oder Predigt – eine der häufigsten Beschallungsaufgaben stellt die simple, optisch möglichst unsichtbare Sprachverstärkung dar. Gerade Laien denken dabei oft zunächst an das klassische Kondensatormikrofon, dabei ist eine drahtlose Headset-Lösung oft die elegantere und akustisch unkritischere Lösung. Allein die Zusammenstellung der Komponenten inklusive Drahtlossender und Empfänger wirkt auf Nicht-Fachmänner häufig kompliziert. Genau an diese Klientel wenden sich Shure mit ihrem Wireless Presenter Bundle, bestehend aus dem Ohrbügelmikrofon MX153, dem Taschensender GLXD1 und dem Receiver GLX4D, das wir im nachfolgenden Artikel für euch getestet haben.

Details

Konzept

Das Wireless Presenter Bundle besteht aus Komponenten der SM-Serie, die sowohl in digitaler wie auch analoger Konfiguration erhältlich sind. Wir testen an dieser Stelle das Digital-Bundle, bestehend aus der Empfangsstation GLX4D, dem batteriebetriebenen Taschensender GLXD1 und dem für Sprachübertragung optimierten Ohrbügelmikrofon MX153. Sender und Empfänger kommunizieren im genehmigungsfreien 2,4GHz-Band.  

Auspacken

Dem Karton entnehme ich den Sender, das Mikrofon, die Empfangsstation, ein Netzteil, einen Akku für den Taschensender sowie zwei Ersatzwindschutze und einen Kragenclip für die Zugentlastung des Mikrofonkabels. Ferner liegen dem Sender, Empfänger und Mikrofon die jeweiligen Bedienungsanleitungen bei. Das ganze Sammelsurium ist in eine schicke, schwarze Tasche eingepackt, die mit Schaumstoff ausgepolstert ist und sich als optimales Aufbewahrungsbehältnis für den rauen Alltag empfiehlt.

Erster Eindruck

Bereits die schwarze Tasche mit ihrer gepolsterten Oberseite vermittelt einen professionellen Eindruck. Der verstärkt sich beim Griff zum Taschensender GLXD1, der mit seinem robusten Metallgehäuse, einem vertrauenserweckenden Verschluss für das Akkufach und dem ebenfalls aus Metall gefertigten Gürtelclip keinen Zweifel an seiner Bühnentauglichkeit lässt. Nicht minder souverän präsentiert sich die Verbindung zwischen dem MX153-Mikrofon und der TA4F-Buchse des Senders, die beim Einstecken verriegelt.

Auch die Empfangsstation wirkt robust, ist allerdings aus Kunststoff gefertigt. An der Vorderseite befindet sich, neben dem hintergrundbeleuchteten Display und den Einstellknöpfen, eine Ladebucht für den Akku des Taschensenders. An der Rückseite entdecke ich den Power-Schalter und eine verriegelte Netzteilbuchse sowie je einen Mikrofon- und Line-Ausgang. Dazu gesellt sich ein Mikro-USB-Port, der ebenfalls als Lademöglichkeit für den Sender dienen kann.

Das MX153-Mikrofon selbst ist ein filigranes Leichtgewicht, das wahlweise mit einem schwarzen, braunen oder beigefarbenen Kabel erhältlich ist. Die hier getestete, beige Variante könnte problemlos auch als ‚fleischfarben‘ betitelt werden und wirkt (zumindest bei mir) daher ziemlich unauffällig. 

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare