Hersteller_Sennheiser Mikrofon
Test
2
27.01.2012

Fazit
(4.5 / 5)

Das Sennheiser MD 421 zählt klanglich zu meinen Lieblings-Dynamikern. Das tut zwar nichts zur Sache, doch bin ich mit dieser Meinung nicht alleine. Das optisch streitbare Mikrofon ist nicht zuletzt durch seinen Bass-Roll-Off ein im Studio und auf der Bühne äusserst flexibel einsetzbares Mikrofon, welches übersteuerungsfest ist und einen starken charakter hat. Sind Standardmikros nicht präsent genug, hilft der Griff zum 421. Allerdings ist das Mikrofon nicht gerade ein Schnäppchen, der (äusserst sinnvolle!) Satz 421er für die Toms kann schnell richtig viel Geld kosten. Aber auch ein einzelnes Exemplar kann mal den Bassdrum-Attack, mal die Snare, mal den Bass- oder Gitarrenamp, mal die Blechbläser aufzeichnen. Dass die Halterung eigenwillig und etwaige Instandsetzungsarbeiten aufwändig sind, ist nach einigen Jahrzehnten natürlich nicht mehr zu ändern. Das ist allerdings kein Grund, kein MD 421 zu besitzen. Ihr habt ein Studio und nehmt mehr als nur Vocals auf? Dann braucht ihr ein “unauffälliges” dynamisches Mikro und ein 421! 

  • Pro
  • flexible Einsatzmöglichkeiten
  • Bass-Roll-Off
  • einzigartiger Klangcharakter
  • präsent
  • Contra
  • Halterung
  • etwas künstlich wirkende obere Mitten
  • Technische Spezifikationen
  • Empfängerprinzip: Druckgradientenempfänger (mit Laufzeitglied)
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Wandlerprinzip: dynamisch (Tauchspule)
  • Frequenzgang: 30 Hz (ca. -8 dB) - 17 kHz (ca. -8 dB)
  • Übertragungsfaktor: 2 mV/Pa
  • Filter: schaltbare Tiefenabsenkung (4 Positionen + Aus)
  • Ausgang: XLR male
  • Preis: Euro 474,81 (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare