Hersteller_Schlagwerk Cajon_Entry
Test
4
13.03.2015

Schlagwerk 2inOne CP 403 BLK Medium Black Edition Test

Cajon

Halbwüchsig - aber nicht halbstark.

Das Schlagwerk 2inOne CP 403 Medium Black Edition Cajon im bonedo Test - im Büro weiß man es schon lange: Die Sitzhöhe ist ein entscheidender Faktor für angenehmes und gesundes Arbeiten. Doch beim Cajon stößt man hierbei schnell an Grenzen. Höher sitzen ist kein Problem, denn ein Cajon kann man auf eine Unterlage stellen. Ist das Cajon jedoch zu groß, wird es schon schwieriger. Um auch Menschen mit geringerer Körpergröße das komfortable Cajon-Spielen zu ermöglichen, sind seit geraumer Zeit auch kleinere Instrumente erhältlich. Die Firma Schlagwerk aus Gingen an der Fils stellt ein solches für diesen bonedo Test zur Verfügung: Das 2inOne Snare Cajon Medium, das nun auch als Black Edition erhältlich ist.

Ich habe noch gut vor Augen, wie einer meiner jüngsten - und kleinsten - Schüler zu seinen Cajon-Stunden immer mit zwei Gitarren-Fußbänken kam, damit er auf dem Cajon sitzen konnte ohne dass seine Füße in der Luft baumeln. Die wohl bessere und sicherere Lösung wäre ein kleineres Cajon gewesen. Doch ein kleinerer Korpus bringt naturgemäß Einbußen im Bass, beziehungsweise einen höheren Grundton mit sich, stellt also klanglich gleichzeitig eine Kompromisslösung dar. Diesen Kompromiss soll es laut der Herstellerseite beim 2inOne Snare Cajon Medium Black Edition nicht geben. Mit 45 Zentimetern Höhe ist es fünf Zentimeter niedriger als die Standardmodelle und unterscheidet sich ansonsten nicht von den fast schon allgegenwärtigen 2inOne Cajones, die Schlagwerk seit nunmehr zehn Jahren im Programm hat. Wird das ‚Keine-Kompromisse-Versprechen’ gehalten? Ab auf die Prüfbank mit der Kiste!

Details

Das CP 403 BLK ist baugleich mit dem schon länger erhältlichen CP 403. Neu ist allerdings, dass eben jenes Cajon nun auch als Black Edition mit schwarz-grauer Schlagfläche angeboten wird. 

Auf den achtlagigen Birkenkorpus (30 cm x 30 cm x 45 cm) ist eine Schlagfläche aus Buche zur Hälfte angeleimt und zur anderen Hälfte mit neun Schrauben befestigt. Für den Snare-Effekt sorgen zwei halbe Snare-Teppiche mit insgesamt 40 Spiralen und ein Glöckchenpaar, die an einer Traverse befestigt sind, welche wiederum im Inneren des Korpus in eine Halterung gesteckt und mittels eines Gummibandes fixiert wird. Die Snare-Traverse lässt sich einfach umdrehen oder herausnehmen, so dass sich das Cajon auch raschelfrei spielen lässt. Dieser Möglichkeit, das Cajon mit einem Handgriff von einem peruanischen in ein kubanisches umzubauen, verdankt das 2inOne Cajon übrigens seinen Namen. Die Verarbeitung ist top: Sauber geschliffene Kanten, sorgfältig ausgewähltes Holz, eine hochwertige Lackierung, breite Standfüße aus Filz und eine raue Sitzfläche sorgen für einen soliden Eindruck, gute Haptik, komfortables Spiel und einen festen Sitz. Eine beigefügte Broschüre gibt viele wertvolle Hinweise und Tipps zu Tuning und Spielweise des Cajons.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare