Hersteller_Numark
Test
5
17.09.2010

Numark M6 USB Test

Record Your Mix-Session

Vierkanal-Clubmixer sind keine Seltenheit. Der M6 USB aus dem Hause Numark kann allerdings nicht nur klassisches DJ-Equipment, wie Plattenspieler und CD-Player in den Mix integrieren, sondern auch Musik, die direkt vom Computer kommt. Weiterhin ermöglicht das interne USB-Audiointerface, die eigene Performance aufzuzeichnen.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des M6 USB gehören 3-Band-EQs, regelbare Mikrofoneingänge und XLR-Outputs. Sampler oder Effekte hingegen wurden nicht integriert. Das verwundert nicht weiter, denn der Bursche kostet gerade mal 189 Euro und kämpft damit im gleichen Preissegment wie American Audios MX-1400 (269 Euro) und Behringers DJX 750 (169 Euro). Natürlich erwarten wir von einem derart preiswerten Desktopmixer nicht, dass er in qualitativer Hinsicht neue Maßstäbe setzt, aber er sollte zumindest den Einsteiger-, Allrounder- und Hobbymarkt kompetent bedienen. Ob er das schafft, oder ob es gar für mehr reicht? Ihr werdet es erfahren!

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare