Hersteller_Numark
Test
5
03.02.2012

Numark CS-1 Test

Komplett-Tonabnehmer mit sphärischer Diamantnadel

Der Griffige

Der renommierte amerikanische Hersteller Numark hat mit dem CS-1 einen Komplett-Tonabnehmer mit SME-Bajonettverschluss am Markt platziert, der sich mit einem unverbindlichen Verkaufspreis von 96 Euro im preislichen Mittelfeld bewegt. Die relativ hohe Ausgangsspannung von 6 mV, der „breite“ Frequenzgang von 20 Hz - 22 kHz und der sphärische Nadelschliff könnten sowohl Scratch- als auch Mix-DJs interessieren.  

Konkurrenten mit ähnlich gelagerten Ladenpreisen sind u. a. die beiden Ortofon-Tonabnehmer Concorde Pro S (UVP 87 Euro) und Q:Bert S (UVP 123 Euro). Aber auch das Whitelabel System von Shure (UVP 141 Euro) kämpft mit ähnlichen Eigenschaften um die Gunst der DJs. Auf unserer Teststrecke musste der Kandidat sein Können unter anderem in den Disziplinen Klang und Springfestigkeit bei Scratch- und Backspin-Manövern unter Beweis stellen. 

DETAILS

Features

Durch ein transparentes Kunststoff-Case geschützt wird der Numarksche Tonabnehmer an seinen zukünftigen Besitzer ausgeliefert. Die technischen Daten und die Anleitung zur Montage sind auf die Pappverpackung aufgedruckt. Da hier der Platz sehr begrenzt ist, fällt gerade die englischsprachige Montageanleitung sehr knapp aus. Glücklicherweise erweist sich das richtige Handling als nicht übermäßig kompliziert, immerhin handelt es sich hier um einen Komplett-Tonabnehmer mit SME-Bajonettanschluss. Praktisch ist dennoch anders, schon allein deswegen, weil man diese „sperrige“ Anleitung nur schwer irgendwo archivieren kann.   

Das kleine Case ist ziemlich robust, verfügt über eine Einrast-Funktion (für den SME-Anschluss), und eignet sich damit gut für den Transport. Die ebenfalls dafür gedachte Schutzkappe der Abtastnadel sitzt für meinen Geschmack etwas zu locker und wird daher leider wohl des Öfteren abfallen. Das haben andere Hersteller wie Shure und Stanton besser gelöst. 

Mit einem Eigengewicht von 18 g fällt der CS-1 ähnlich schwer aus wie die Konkurrenten der Marke Ortofon. Auch hinsichtlich des Designs ist die Ähnlichkeit nicht zu übersehen. Allerdings hat der Tonabnehmer von Numark im oberen Bereich eine Breite von 13 mm, während die dänischen Modelle 4 mm schlanker daherkommen.

Eine Aussparung von ca. 2 x 2 mm eröffnet eine gute Sicht auf die Abtastnadel - auch von oben. Der recht dicke und somit auch vor versehentlichem Abknicken gut geschützte Nadelträger hat eine sehr auffällige rot-orange Markierung. So ist ein präzises Absetzen der Nadel überhaupt kein Problem. Das erfreut das DJ-Gemüt! Die vier Pins des SME-Anschlusses verfügen jeweils über einen Durchmesser von ca. 0,8 mm. Die Oberfläche der abgerundeten Pins ist für eine störungsfreie Signalweiterleitung vergoldet. Zudem stellt ein Gummiring sicher, dass der Tonabnehmer absolut wackelfrei am Tonarm sitzt. 

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare