Gitarre Hersteller_Dunlop
News
1
28.10.2019

Neue Effektpedale von Jim Dunlop angekündigt

Bei Jim Dunlop war man fleißig und hat neue Effektpedale ins Portfolio aufgenommen. Neben zwei Signature Wah-Pedalen fallen vier bunte Mini-Pedale auf, die sich ganz dem Thema Jimi Hendrix verschrieben haben und in einer limitierten Auflage auf den Markt kommen.

Jim Dunlop Authentic Hendrix '69 Psych Series - Mini Limited Edition

Die Jim Dunlop Authentic Hendrix '69 Psych Series - Mini Limited Edition besteht aus folgenden vier Pedalen:

  • Fuzz Face Mini
  • Octavio Mini
  • Uni-Vibe Mini
  • Band of Gypsy Miini

1. Fuzz Face Mini Die Fuzz Face Distortion war in all ihren Variationen das Fuzz Pedal, das Hendrix mehr als jedes andere benutzte. Die Authentic Hendrix ’69 Psych Series Fuzz Face Distortion vereint zwei klassische Hendrix-Sounds in einem kompakten Mini-Gehäuse und passt sie an die Anforderungen moderner Musiker an. Im Standard Modus liefert das Fuzz Pedal einen aggressiven Silizium-Crunch, den Hendrix vor allem im späteren Teil seiner Karriere nutzte. Mit dem SI/GE Schalter wechselt man in den Germanium Modus, der die smoothe, warme Sättigung der früheren Jahre bietet. Das Pedal arbeitet mit einem Buffered Bypass um besser mit anderen Effektpedalen zu harmonieren, bei Bedarf lässt sich das Pedal aber natürlich auch in einen True Bypass Modus schalten. Das Fuzz Face kommt, wie alle Pedale der Authentic Hendrix ’69 Psych Series in einem kompakten MXR Mini-Gehäuse, verziert mit einem Motiv der legendären ILOVEDUST Design-Crew.

2. Octavio Mini Das Authentic Hendrix ’69 Psych Series Octavio Fuzz bringt die Schaltung des klassischen „Cheese-Wedge“ Octavio Fuzz in ein modernes, kompaktes Format. Im Standard-Modus erzeugt das Fuzz eine extrem aggressive, knurrige Verzerrung mit kräftiger Silizium-Sättigung. Drückt man den Octave Schalter erhält man den klassischen Octave-Up Effekt, der zum Beispiel in ‚Purple Haze’ oder ‚One Rainy Wish’ sehr prägnant zum Einsatz kommt. Beide Modi bieten ein sehr dynamisches Fuzz.

3. Uni-Vibe Mini Der satte, schimmernde Sound des Uni-Vibe Chorus / Vibrato, der das legendäre Band Of Gypsys Album mit zu einem Wahrzeichen der Rock-Geschichte gemacht hat, gehört wohl zu den herausragenden Sounds, die je aufgenommen wurden. Mit seiner phaserigen, chorusigen, nach Leslie anmutenden Klangvielfalt beschwor Jimi Hendrix erstaunlich reichhaltige Klangtexturen herauf. Dieses Pedal liefert dir genau diese klassischen Sounds und das nur mit einem Bruchteil der Größe des originalen Shin-ei Geräts, das Hendrix 1969 bis 1970 nutzte.

4. Band of Gypsy Mini Das Jimi Hendrix Band Of Gypsys Fuzz basiert auf einem mysteriösen Fuzz Face Pedal, das Hendrix bei einigen legendären Shows zwischen 1969 und 1970 gespielt hat, darunter die namensgebende ‚Band Of Gypsys’ Performance. Das rote Fuzz Face hatte weiße Poti-Kappen und klang komplett anders als Hendrix’ restliche Pedale: Knurrig, aggressiv und mit einem beißenden Sound. Das original Pedal ist im Laufe der Jahre verloren gegangen, aber Dunlop hat es durch akribische Arbeit geschafft den Sound zu reproduzieren - mit einer modifizierten Version der Octavio-Schaltung ohne den klassischen Octave-Up Effekt. Die Authentic Hendrix ’69 Psych Series bringt exakt diesen fiesen Fuzz Sound in ein kompaktes MXR Mini-Gehäuse und erweitert die Schaltung um einen flexiblen Tone-Regler.

Der Endverbraucherpreis (EVP) für die Jim Dunlop Authentic Hendrix ’69 Psych Series Mini Limited Edition beträgt inkl. Mwst. je Pedal Euro 169,00.

Das Fuzz Face Mini ist sofort lieferbar, die anderen drei Pedale ca. Ende November.

Jim Dunlop Dimebag Cry Baby From Hell

Dimebag Darrell kombinierte die Attitüde eines Cowboys mit High-Gain Riffs und schreienden Leads voller Pinch Harmonics. Eines der wichtigsten Elemente seines Sounds war das Cry Baby Wah, das er in einer Zeit spielte, als Wah-Pedale lange aus der Mode waren. Seine Erfahrung aus jahrelangen Touren floß in die Entwicklung des Dime Cry Baby From Hell Wah ein.
Dunlop baute das Dime Cry Baby Wah-Pedal auf der Grundlage des 535Q, nahm die Q-Control, den 6-Wege Range Schalter und den schalt- und regelbaren Boost, modifizierte die Sweep Range speziell nach den Bedürfnissen von Dimebag, fügte einen Regler für die max. Sweep Range und einen zweiten Output hinzu und installierte zwei Status LEDs an der Rückseite des Pedals, die den Zustand von Wah und Boost anzeigen.
Als letztes Detail wurde die klassische Gummi-Matte auf der Oberseite durch Skateboard Skip Tape getauscht, damit das Pedal auch in Kontakt mit Feuchtigkeit absolut rutschfest bleibt. 

Lieferbar sofort.

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Jim Dunlop Dimebag Cry Baby From Hell beträgt inkl. Mwst. Euro 209,00.

Jim Dunlop Gary Clark Jr. Wah

Gary Clark Jr. verbindet Hip-Hop, Funk und Rock'n'Roll nahtlos mit einem Blues-basierten Kern und haucht einer der größten Musiktraditionen Amerikas neues Leben ein. Das Cry Baby Wah ist die perfekte Ergänzung zu seinen Melodien und verleiht seinen Kompositionen eine ausdrucksstarke, melodische Schwere.
Diese speziell angepasste Version ist mit einem tieferen Frequenzbereich ausgestattet, während der dichtere Sweep des Signature Wah perfekt ist, um die perkussiven Synkopen einzuleiten. Das Dunlop GCJ95 kommt mit einem speziell von Gary Clark Jr. ausgewählten Brushed Copper Finish, das im Laufe der Zeit eine schöne Patina ansetzt.

Lieferbar sofort.

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Jim Dunlop Gary Clark Jr. Wah beträgt inkl. Mwst. Euro 219,00.

Weitere Informationen zu Jim Dunlop unter www.jimdunlop.com

Verwandte Artikel

User Kommentare