Test
2
13.07.2010

MXL R77 Classic Ribbon Microphone Test

Lebende Fossilien

Auf der Erde gibt es Lebewesen, die seit Jahrmillionen mit unverändertem „Bauplan“ existieren und unberührt von Eiszeiten oder mutmaßlichen Meteoriteneinschlägen der Evolution trotzen konnten. In der Wissenschaft werden diese altehrwürdigen Angehörigen von Flora und Fauna als lebende Fossilien bezeichnet… Mutiert bonedo jetzt zu einem Fachportal für Biologen, oder was will der Herr Autor uns mit diesen Zeilen sagen? Nein, keine Sorge, wir bleiben der Audiotechnik treu, denn auch das Bändchenmikrofon (engl. Ribbon Microphone) ist eine Art lebendes Fossil und sozusagen der Ginkgobaum unter den Studiomikros. Mit dem Siegeszug des Kondensatormikrofons wurde das höchst störungsanfällige Bändchen-Prinzip in den 60er Jahren zu großen Teilen aus den Tonstudios verdrängt. Im Zeitalter von kühlen digitalen Musikproduktionen und „perfektem“ Sound hat es nun aber schon seit einer ganzen Weile in einem neuen „Bändchen-Hype“ die Möglichkeit bekommen, mit seinem charakteristischen Klang neue Blüten zu treiben.

Eine dieser neuen Blüten ist das hier getestete MXL R77 Classic Ribbon Microphone. Als Teil der Gruppe Marshall Electronics bietet MXL seit über zehn Jahren Mikrofone im Mid-Price Bereich an und konnte mit einigen Modellen durchaus punkten. Gerade wenn ein Hersteller in China fertigt und eines seiner Produkte mit „High-End“ bewirbt, blinkt das auf dem bonedo-Radar natürlich als großer roter Punkt auf. Im Test werden wir sehen, was dahinter steckt. Entgegen mancher Gerüchte hat Marshall Electronics übrigens nichts mit dem renommierten Hersteller von Gitarrenverstärkern zu tun. Die Unternehmensgruppe arbeitet in vielerlei Bereichen und ist neben Mikrofonen vor allem für rackmontierbare LC-Displays bekannt.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare