2018_Musikmesse_Frankfurt Recording Hersteller_ESI
News
2
12.04.2018

Musikmesse 2018: Intelligente MIDI-Interfaces von ESI

USB-3.0-Interface ESI M8UeX mit Auto-Detection

Ja, MIDI-Interfaces werden immer noch gebraucht. Und ESI besitzt durhc seine Geschichte definitiv "Kernkompetenz" auf diesem Gebiet. Gut also, dass die Firma sich des Themas angenommen hat und aktuelle Technik für aktuelle Anforderungen bereitstellt.

Das auf der Musikmesse / Pro Light & Sound gezeigte Top-Modell M8UeX ist ein USB-3-MIDI-Interface mit 16 Ports. Wieviele Ein- und Ausgänge das sind? Nun: Das Interface arbeitet mit einer Auto-Detection, wodurch jeder Port MIDI-Ein- und MIDI-Ausgang sein kann. Im Standalone-Modus sind drei Modi wählbar, die entweder einen Input auf 15 Outputs splitten, 15 Ins auf einen Out mergen oder aber eine intelligente Kombination bereitstellen. Quasi im Vorbeigehen bietet das Interface auch noch eine Hub-Funktionalität für USB 3.0. Und wer mit Windows 7 unterwegs ist, welches kein MIDI über USB 3.0 unterstützt, der betätigt einfach einen kleine Schalter - und besitzt damit ein USB-2.0-Interface. Mit dieser Schalterbank lassen sich auch Ids vergeben, dadurch ist es möglich, riesige MIDI-Setups aus kaskadierten M8UeX zu erstellen. Wer es etwas kleiner mag, der wird mit dem M4UeX sicher glücklich, welches - schwer zu erraten - die Hälfte der MIDI-I/Os besitzt. Die Straßenpreise des in den nächsten Wochen verfügbaren ESI M8UeX werden wohl bei etwa 250 Euro liegen, das M4UeX bei zirka 130 Euro.

Hersteller Website: www.esi-audio.de

Zurück zur Übersicht:

Verwandte Artikel

User Kommentare