Feature
9
23.02.2021

Mit 92 Jahren: Lars Ulrich's Papa stellt neues Album vor

„Heavy Metal Gandalf“ Torben Ulrich hat eine experimentelle Platte veröffentlicht

Dass es bei der dänischen Familie Ulrich im Leben alles anderes als geradlinig zuging, wissen Rockmusik-Fans natürlich schon lange. Statt eine vielversprechende internationale Tenniskarriere fortzusetzen, entschied sich Sohn Lars vor Jahren lieber für verschwitzte Proberäume und wurde mit dieser Entscheidung der Drummer einer der erfolgreichsten Bands aller Zeiten. Auf seinem Instagram-Kanal postete der Metallica-Drummer neulich  eine weitere interessante Neuigkeit aus der Familie. Papa Torben Ulrich hat nämlich gerade ein Album veröffentlicht. Ob das Werk ohne die Berühmtheit des Sohnes eine große internationale Aufmerksamkeit erfahren hätte, darf bezweifelt werden, Insider kennen ihn eher als Tennisprofi, bekennenden Buddhisten, Drehbuchautor und als ehrlichen Kritiker der musikalischen Arbeit seines Sohnes. Dass der „Heavy Metal Gandalf“ (so nennt ihn Lars) allerdings schon 92 Jahre zählt, ist dafür umso bemerkenswerter.   

Kurios fällt auch die Stilistik und das Lineup des Werks aus, welches den etwas sperrigen Namen Oakland moments: cello, voice, reuniting (rejoicing) trägt und als Duoplatte entstanden ist. Die Cellistin Lori Golston, welche übrigens schon mit Nirvana live gespielt hat, liefert hier eine Art musikalische Untermalung von Torben's gesprochenem Wort. Ob die Musik den typischen Metallica-Fan in ihren Bann zieht, darf bezweifelt werden, die limitierte Musikkassette war allerdings schnell ausverkauft. 

Verwandte Artikel

User Kommentare