Genre_Metal Hersteller_Marshall
Test
1
29.04.2010

Marshall MG100HFX Test

Marshall-Arts zum Budget-Preis

Aus dem Stand hat sich der britische Traditionshersteller mit der MG-Serie in der Klasse der Übungsverstärker nicht nur Respekt, sondern auch eine gehörige Portion Marktanteil gesichert und gleichzeitig eindrucksvoll bewiesen, dass er durchaus auf der Höhe der Zeit ist und auch aktuelle technologische Herausforderungen problemlos beantworten kann. Mit der jahrzehntelangen Erfahrung des berühmtesten Amp-Herstellers der Welt im Rücken ging man daran, unter dem legendären Marshall-Schriftzug Übungsamps zu entwickeln, die zwar ohne Röhre auskommen, deren Klangerzeugung aber dennoch komplett analog bleibt und die zusätzlich mit Digitaleffekten ausgestattet sind. Gab es anfangs noch Stimmen, die nach dem Motto „Schuster, bleib bei deinen Leisten“ die Kompetenz Marshalls in dieser Klasse anzweifelten, war bald klar, dass auch die kleinsten aus der neuen MG-Serie durchaus mit Genen der großen Amp-Ahnentafel glänzen konnten. Und der Erfolg gibt ihnen recht.

Aber die MG-Serie kennt nicht nur die kleinen Übungsverstärker, sondern auch einige größere Modelle, die mit höherer Leistung durchaus in der Lage sind, über den Proberaum hinaus Eindruck zu machen. So warten ein 50 Watt Combo und drei 100 Watt Modelle darauf, die eine oder andere Bühne zu beschallen. Dabei besteht die Möglichkeit, bei den 100 Watt „Hochleistungs-MGs“ zwischen einem 1x12 oder 2x12 Combo und einem Topteil zu wählen.

 

Wir haben die dritte Variante getestet, das 100 Watt Topteil. Ob der große MG genauso punkten kann wie die kleinen Übungsamps, das haben wir für euch herausgefunden.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare