News
8
23.12.2020

Live-Mixer des Jahres 2020 bei Thomann

Wer sich ein kompaktes Digitalmischpult fürs Rack oder einen Live-Mixer für Stage, den eigenen Gig oder Proberaum zulegen möchte, steht vor einer großen Auswahl. Doch muss es gleich eine Konsole im fünfstelligen Preisbereich sein? Oder reicht auch ein kompakter 19-Zöller für die eigene Band oder das FoH-Rack? Multifunktionalität ist jedenfalls gefragt. Genug Mikrofonverstärker, Hi-Z-Inputs, integrierte Effekte, eine umfangreiche Klangregelung und eine amtliche Anzahl an Monitoring-Outputs können nicht schaden. Mit einem integrierten USB-Interface oder einem SD-Karten Slot lässt sich noch mehr rausholen: digitaler Mitschnitt des Konzerts, sei es als Summenmix oder Multitrack-Recording, virtuelle Soundchecks, Pausenmusik vom Wechselspeicher. Einige Pulte bieten Touchscreen und/oder App-Steuerung. Netzwerktechnik gehört ebenfalls oftmals zum guten Ton.

Live-Mixer des Jahres 2020: Behringer X Air XR18

Schaut man in die Thomann-Charts der umsatzstärksten Live-Mixer des Jahres 2020, stammen gleich 10 Mischpulte von Behringer, allen voran auf Platz 1 das kompakte Behringer X Air XR18, seines Zeichens Digitalmischpult mit 16 Mic/Line XLR/Klinke-Combo-Eingängen, das über einen integrierten Router mit Wi-Fi, Ethernet und ein Multi-Channel USB-Audiointerface verfügt. Vier integrierte Effekt-Prozessoren und ein 100-Band-Analyzer kümmern sich um den Sound. Neben einem XLR-Main-Out und Kopfhörerausgang sind 6 Monitor-Sends vorhanden. Das Pult verfügt über eine MIDI-Schnittstelle und Ultranet-Anbindung sowie App-Steuerung via iOS und Android.

Platz 2: Behringer X32 Rack 

Platz 2 belegt das Behringer X32 Rack, ein Meilenstein der Digitalmixer-Geschichte und ein preiswertes Feature-Monster für alle, die es satt haben, tonnenweise Gear zum Gig zu schleppen. 32 Kanäle stehen insgesamt zur Verfügung.

Das 19-Zoll-Gerät kommt mit 16 XLR-Mic/Line-Eingängen, 6 Aux-Inputs, 8 Stereo-FX-Returns. Es bietet 25 Busse, 6 Matrix-Busse mit Insert, 6 Mute-Gruppen und 8 DCA-Gruppen. Raus geht’s über 8 XLR-Ausgänge und 6 Aux-Outputs und dank integriertem 32-Kanal-Audiointerface ist die Computer-Anbindung für den Live-Mitschnitt kein Problem. Selbst die Steuerung über Tablet ist dank X32-Mix- und X32-Edit-Apps möglich.

Ein praktisches 5-Zoll-Display steht direkt am Gerät zur Verfügung. Der X32 bietet Cue-Listen zum Speichern von Mix-Szenen, 4-Band-PEQs pro Kanal und einstellbare Delays. Das virtuelle Effekt-Rack ist mit 8 FX-Slots ausgestattet. X32 ist obendrein kompatibel mit dem Behringer P-16 Personal Monitoring System, bietet Ultranet, Ethernet, MIDI sowie einen Talkback-Eingang und nicht zu vergessen die Möglichkeit, den X32 via AES50 auf maximal 96 Inputs aufzurüsten.

Platz 3: Soundcraft UI24R

Soundcraft hat mit dem Soundcraft Ui24R eine kompakte Allzweckwaffe im Sortiment, die den Spagat zwischen Live-Mischer, Stagebox, Recording-Lösung und Mediaplayer hinlegt.

Das 24-Kanal-Mischpult mit integrierter Stagebox und DSP kommt mit 20 Mic/Line-Eingängen (10x XLR, 10x Klinke), ausgerüstet mit 20 hochwertigen Studer Mikrofonvorverstärkern, 8 Aux-Bussen mit 31-Band-GEQ, AFS2 Feedback-Unterdrückung, dbx Kompressor sowie einem 120-Band Realtime-Analyzer für Ein- und Ausgänge. Von Lexicon stammen die Effektbusse (Reverb, Delay, Chorus, Room).

Ui24R besitzt ein 32-Kanal Recording-Interface und hat zudem einen 2-Kanal USB-Mediaplayer an Bord. Weitere praktische Ingredienzien befinden sich im integrierten HDM-Port, dem RJ45 Ethernet-Anschluss und WLAN. So lässt sich der kompakte Rack-Mixer via iOS, Android, Windows, Mac OS und Linux (über HTML5) fernbedienen, wobei ihr bis zu 10 Geräte gleichzeitig (Tablet, Smartphone, PC) verwenden könnt. Keine Kohle für einen FOH-Mann? Dann mischt euch mit dem Soundcraft UI einfach selbst ab.

Rang 4-6: Behringer X32, X32 Compact und Wing

Wer es eher mit haptischem Regelwerk hat: Behringers X32 gibt es auch als grundsolides Tabletop-Modell und in der etwas kleineren Variante X32 Compact. Zwei Klassiker im Bereich der Live-Mischpulte, die erst kürzlich Konkurrenz aus eigenem Hause mit dem Überflieger und 48-Kanal Full-Stereo-Digitalmixer Behringer Wing bekommen haben. Dieses Gerät möchte Live-Pulte in ein neues Zeitalter katapultieren und bietet einen neuen Routing-Ansatz mit Fokus auf Sources statt Kanälen. Dabei ist es zu Behringer X32/Midas M32 Konsolen und Stageboxen kompatibel, offeriert neben 40 Stereo-Inputs und 8 Stereo-Aux-Eingängen satte 28 Busse (16 Stereo-Aux, 8 Stereo-Matrizen und 4 Stereo-Mains) und Vintage-Emulationen von EQs, Kompressoren und Gates. Für eine gute und schnelle Bedienbarkeit bürgen 24 Fader in drei voll programmierbaren Sektionen und ein 10-Zoll-Touch-Display.

Das Pult verfügt über gleich drei AES50-Ports mit jeweils 48×48 Kanälen, StageCONNECT und Dante-, MADI-, Soundgrid-Option. Nicht zu vergessen kann es auch mit einem 48×48 Kanal USB-Interface und einem 64×64 Kanal SD-Recorder/Player punkten. Eine gut ausgestattet Konsole, die in ihrer Preisklasse die Messlatte hochlegt.

Soweit die Top 6 der Thomann Charts und hier sind nun die Plätze 6-15 der Live-Mixer bei Thomann.

Die umsatzstärksten Live-Mixer 2020: Platz 7-15

Live-Mixer All-Time-Favourites

Solltet ihr euch nun fragen, welche Live-Mixer die Alltime-Favourites bei Thomann sind? Diese hier sind die Top 5 der die meistverkauften aktuell noch erhältlichen Live-Mischpulte. Kommt euch das bekannt vor?

  • Erster Platz: Behringer X Air XR18
  • Zweiter Platz: Behringer X32
  • Dritter Platz: Behringer X32 Rack
  • Vierter Platz: Soundcraft Ui24R
  • Fünfter Platz: Behringer X32 Compact

Happy Mixing und ein paar entspannte Tage.

Verwandte Artikel

User Kommentare