News
5
28.11.2018

Lenco-MD, der Plattenspieler zum 3D-Selbstdrucken

Man mag es kaum glauben, aber gerade hat Qeske Community einen Turntable aus dem 3D-Drucker zum Crowdfunding auf Kickstarter präsentiert. Der riemengetriebene Plattenspieler zum Selberdrucken kokettiert nicht nur mit diversen Farben, sondern möchte auch mit Top-Audioqualität, Top-Design und austauschbaren Modulen beeindrucken. Dafür hat man sich den Schweizer HiFi-Hersteller Lenco ins Boot geholt, der die nötigen Basiskomponenten liefert und den niederländischen 3D-Druckerhersteller RepRapUniverse.

Der Lenco-MD-Turntable ist modular zusammenstellbar, erweiterbar und laut Qeske Community „hauptsächlich aus erneuerbaren Ressourcen“ gefertigt. Es nutzt leicht auszutauschende Komponenten, darunter ein Solar-, Lautsprecher- oder eine Bluetooth-Modul, die ganz einfach per Außengewinde in die Innengewinde der Beine geschraubt werden können. Der Tonarm setzt auf eine spezielle Fertigungstechnik, die Resonanzen und Reibungen minimiert und die spezielle Konstruktion soll laut Hersteller auch den horizontalen Spurfehlwinkel ausgleichen. Der mitgelieferte Tonabnehmer stammt von Audio Technica und ist ein AT-3600.

Die Basisvariante des Plattenspielers kommt mit DC-Motor, konischem Plattenlager, Vorverstärkerplatine, Lenco-Riemen, Füße, Alle Schrauben, Muttern & Unterlegscheiben, Filzmatte, Stromversorgung, Batteriehalterung, Anschlüssen (Line Out, Kopfhöreranschluss, Stromversorgung), Schalter, Uni Pivot-System, Verkabelung und Tonabnehmer. Wer keine Lust auf tüfteln oder keinen 3D-Drucker hat, kann das Kit in 7 Farben ordern. Maker mit ner Portion Phantasie können mit den Vorlagen eigene Tonarme, Gehäuse und Module erstellen.  

Ab sofort könnt ihr das Projekt auf Kickstarter unterstützen: Für 99 Euro erhaltet ihr das MD-Kit mit den Lenco-Bauteilen, der Anleitung und Lizenz zum 3D-Druck. 150 Euro kostet das Set mit fertigem Tonarm und Plattenteller, wer keinen 3D-Drucker besitzt, bekommt für 199,-  den kompletten Bausatz. Außerdem ist noch das 3D-Printer Kit für 499 Euro erhältlich (Infos hier) und das Megapaket mit 40 Bausätzen für  7999 Euro.

Weitere Informationen auf der Kickstarter-Page.  

Verwandte Artikel

User Kommentare