Gitarre Bass
Test
1
03.11.2010

JamHub Bedroom Rehearsal Studio Test

Nachbars Liebling

Schon die Beatles hatten einen, Pink Floyd auf jeden Fall auch, die Jungs von Nirvana mit Sicherheit, und Bands wie Mando Diao oder Gossip haben ihn noch heute. Hier kreiert eine Band ihren Sound, hier entstehen Songs, hier wird gefeilt und geackert bis alles (mehr oder weniger) sitzt. Hier riecht es nach Bier und Kippen, weil selten jemand Bock hat, aufzuräumen. Hier hängen die Poster von den ganz Großen an der Wand, direkt über der Couch vom Sperrmüll und dem alten Tisch von Oma! Hier hat häufig der Gitarrist den meisten Krempel untergestellt und der Schlagzeuger hinter seinem Set das größte Arsenal an leeren Bierflaschen mehrstöckig aufgereiht. Die Rede ist vom Proberaum!

Am klassischen Nutzen eines Proberaums hat sich auch die letzten Jahrzehnte in der Rock- und Popmusik rein gar nichts geändert. Denn eine Band sollte doch irgendwann im Laufe ihres Bandlebens zumindest einmal zusammenkommen, um zu proben. Ist diese Entscheidung gefallen, stellt sich meist die Frage, wo?

An ein Instrument kommt man heutzutage einfacher denn je, denn seit sogar die Kassierer(innen) diverser Discounter E-Gitarren, Amps, Keyboards und sogar komplette Drumsets über den Kassenscanner ziehen, ist der Trend klar: Instrumente für alle! Natürlich sollen diese dann auch möglichst umgehend in einer Band zum Einsatz kommen – doch nicht selten fehlt es an einem passenden Proberaum. In diesem Fall könnte ab sofort der JamHub Bands-best-friend werden, denn er verspricht schier Unglaubliches. Mit ihm soll eine Band so leise proben können, dass selbst die kleine Wohnung im Mietshaus, der Hobbyraum im Keller oder sogar der Park um die Ecke zum Musizieren ausreicht – Beschwerden durch Nachbarn sind unwahrscheinlich. Zukunftsmusik? Keinesfalls! Denn der JamHub ermöglicht das Proben über Kopfhörer! Je nach Ausstattung jagen vier bis sechs Musiker ihr Instrument direkt in das Gerät und können sich individuell ihren Bandsound auf dem Kopfhörer zusammenmischen. Gute Idee, aber funktioniert das so einfach und ohne weiteres?

1 / 4
.

User Kommentare