Test
4
09.12.2018

Fazit
(4 / 5)

Mit allen drei Modellen, dem 22“ Medium Ride, dem 23“ Ride und der 15“ Hi-Hat hat Istanbul Agop spannende Ergänzungen ins Programm genommen. Besonders das 22“ Medium Ride offenbart sich als schöne Alternative, falls jemand auf der Suche nach einem Becken mit ganz klar jazzigem Charakter ist, aber ebenfalls einen kontrollierten, aber nicht ultratrockenen Sound sucht. Die 15“ Hi-Hats klingen schön crunchy, weich und fett. Durch ihren nicht zu tiefen Klangcharakter sind sie trotzdem gut im Gesamtklang ortbar. Ein absoluter Spezialfall ist das 23“ Ride. Das ultradünne Becken wabert tiefklingend und faucht exotisch vor sich hin, bei etwas stärkerer Bearbeitung mutiert es auf der Oberfläche gespielt zum Crash, nur ein verwertbarer Bell-Sound lässt sich aus ihm nicht herauskitzeln. Alle Becken sind eher für leise bis mittlere Lautstärken geeignet. Eine ausreichend gefüllte Portokasse sollte vorhanden sein, denn diese feinen Klänge kosten nicht gerade wenig. 

  • Pro
  • makellose Verarbeitung
  • sehr gute Ansprache
  • fein auflösende, dunkle & organische Klänge
  • ideal für leise bis mittlere Lautstärken
  • Contra
  • fast kein Glocken-Sound beim 23“ Ride
  • hohe Anschaffungspreise
  • Technische Spezifikationen
  • Bezeichnung: Agop Signature Serie
  • Material: B20 Bronze
  • Herkunftsland: Türkei
  • Gewichtskategorie: Thin / Medium
  • Gewicht der Testbecken:
  • 22“ Agop Signature Medium Ride: 2592 Gramm
  • 23“ Agop Signature Ride: 2260 Gramm
  • 15“ Agop Signature Hi-Hat: 957 / 1143 Gramm
  • Preise (Verkaufspreise Dezember 2018)
  • 22“ Agop Signature Medium Ride: 519 €
  • 23“ Agop Signature Ride: 559 €
  • 15“ Agop Signature Hi-Hat: 459€

Seite des Herstellers: istanbulcymbals.com

3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare