News
1
05.08.2019

Gibson zerstört noch mehr E-Gitarren. Warum nur?

Nachdem letzte Woche ein Video von Gibson auftauchte, in dem Hunderte Firebird X E-Gitarren von einem Bagger zerquetscht wurden, folgt nun ein Video, in dem ES-Modelle aus Memphis zerstört werden.

Gibson zerstört ES Gitarren

Auf dem YouTube-Kanal BJs World today gibt es ein neues Video mit dem Titel „Putting down Gibson ES Guitars. New unsold Gibson guitars being demolished at the factory“.

Laut dem Kanal mit dem Video (das direkt danach entfernt wurde – aber das Internet vergisst nichts) handelt es sich bei den Gitarren wirklich um neue Gitarren. Und wieder einmal frage ich mich (und hoffentlich auch andere Musiker): Wieso wurden die nicht verschenkt, bei einer Auktion verscherbelt oder ausgeschlachtet oder irgendwie anders verwendet?

ES-Guitar-getting-stomped-on

Fragen über Fragen

Wir wissen nicht, wann das Video gemacht wurde. Es kann noch zu Zeiten des alten CEOs Henry Juszkiewicz entstanden sein, aber auch jetzt unter seinem Nachfolger James ‘JC’ Curleigh. Der Raum im Hintergrund ist anscheinend Teil einer Baustelle. In dem dritten Video (unten verlinkt) sieht man die Zerstörung noch in Gibsons alten Werk in Memphis, das letztes Jahr verkauft wurde. Die Produktion der ES-Modelle wurde ins Hauptwerk verlegt. Vielleicht ist es also noch aus der alten Zeit?

Wir haben noch einen Screenshot vom Video gemacht, bevor es offline genommen wurde. Mittlerweile haben aber auch die YouTuber The Guitologist und Shnobel Videos mit Footage aus dem Originalvideo veröffentlicht. Und auch die lassen neben der Meinung auch ein paar Überlegungen zum „Warum?“ durchscheinen.

Ach Gibson, was tust du?

Videos

Oops, an error occurred! Code: 201909190642090269deb4

User Kommentare