Test
8
24.09.2019

Praxis

Der Klang des BT Receivers ist, wie wir es von dem verlustbehafteten Bluetooth-Audiostreams erwarten können. Stereosignale werden gut empfangen und beinahe unmittelbar am Stereoausgang bereitgestellt. Die Ausgabe funktioniert symmetrisch wie unsymmetrisch, folgende Audiobeispiele sind unsymmetrisch aufgenommen.

Die Schwäche der Bluetooth-Übertragung hören wir besonders bei dem Basslauf. Speziell über Kopfhörer macht sich eine Rauschfahne und ein hochfrequentes Begleitgeräusch bemerkbar. Beide Effekte versenden sich allerdings in der Masse des Stereosignals und wir nehmen nur etwas Unschärfe in der Definition des Klanges wahr. Es empfiehlt sich, das Ausgangsmaterial an der Bluetooth-Quelle ordentlich auszusteuern, damit der volle Dynamikumfang genutzt werden kann.

Leider ist bei dem BT Receiver ein Einsatz mit Batterien nicht vorgesehen. Fun Generation geht wohl davon aus, dass aktuelles Akku-Equipment ohnehin über Bluetooth-Eingänge verfügt und wenn wir unsere älteren Bluetooth-freien Anlagen aufpimpen wollen sowieso auf Netzstecker angewiesen sind.   Die Reichweite ist mit über 20 Metern in optimaler Umgebung angegeben. Im Feldtest mit benachbarten WLAN-Sendern, garniert von ein paar Bluetooth-Verbindungen, komme ich auf 12 Meter. Nicht ganz die volle Strecke, aber immer noch eine gute Distanz.

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare