News
2
03.02.2020

Free Musictribe: „Behringers Marktplatz“ ist Online.

Gebrauchtmarkt kontrollieren oder zumindest einen Anbieter für ein kostenloses Anzeigenportal sein. Das ist nicht die schlechteste Idee, die Musictribe bzw. Behringer hatten. Hier ist der neue digitale Marktplatz: Free Musictribe!

Der „Marketplace“ wurde um die Weihnachts-Jahreswechsel-Zeit angekündigt und inzwischen ist sie auch Realität. Dort findet man sehr viele Kategorien von Instrumenten von der Gitarre über Synthesizer bis zum Verstärker oder Mischpult. Man kann dort nach Firmennamen oder auch nach Zustand in acht Abstufungen suchen. Außerdem gibt es natürlich Kategorien, die sehr fein granuliert sind, wie beispielsweise acht verschiedene Audio-Interface-Abteilungen. Man rechnet also mit einem sehr großen Ansturm und eine großen Breite an eingestelltem Instrumentarium. Natürlich ist das alles international gedacht. Deshalb lassen sich auch Länder vorwählen. Leider existiert die Seite im Moment nur in der Sprache Englisch.

Desweiteren findet man „Deals“ und „Neue Produkte„, somit könnte die Musictribe auch eine Art eigenen Verkauf darüber realisieren und schauen, welche Art von Instrumenten und Zubehör für wie viel Geld den Besitzer wechseln. Sehr praktisch dürfte auch die Preisspannen-Suche sein.

Ach so: Behringer fordert euch auch hier zur Mitarbeit auf. Denn sie wollen ein größtmögliches Sicherheitssystem, quasi einen Schutz für Verkäufer und Käufer einrichten – sehr löblich! Und hier wollen sie eure Meinung hören. Dann mal los zur Behringer Facebook-Seite und kräftig mitgestalten!

Weitere Information

Die Kleinanzeigen-Page freemusictribe.com von ist hier zu finden. Sie kostet nichts, erfordert aber ein registriertes Konto (könnt ihr über eure E-Mail-Adresse oder Facebook Log-in anlegen), ohne dass so ein System generell nicht arbeiten könnte oder kann. Ihr müsst hierzu einen eigenen „Shop“ kreieren. Hoffentlich schreckt das nicht gleich die „einfachen“ Verkäufer ab gebrauchte Hardware oder Software zu verkaufen. Dazu gibt es schon sogar schon eigene Apps im Google Play Store und im Apple iTunes Store.

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare