Test
4
14.12.2016

Praxis

Für einen „Rebell“ ist dieses Set ausgesprochen einfach zu stimmen. Die vorgefetteten Stimmschrauben laufen reibungslos und bringen die hochwertigen Felle in allen Lagen in eine gleichmäßige Stimmung. Für den Praxistest habe ich das 12 Zoll Tom mit einem extra Tom-Halter aufgehängt, um die Funktionalität der Tom-Aufhängung beurteilen zu können. Natürlich lässt sich das Tom aber auch auf einem Snareständer platzieren.

Tiefe Stimmung: Warmer und voller Klang

Erstaunlich ist, wie tief der Stimmumfang der Toms reicht. Trotz der Größen von 12 und 14 Zoll lassen sich beide Toms problemlos tief stimmen, ohne dabei an Volumen und tonaler Fülle zu verlieren. Ganz im Gegenteil: Das Mahagoni-Holz kann hier ganz besonders seine Stärken zeigen. Die Toms entwickeln in dieser Stimmung einen breiten, warmen Sound, dessen Sustain auch ohne Dämpfung sehr kontrolliert ist und sehr an den Klang von Toms eines Vintage Drumsets erinnert. Auch die Bassdrum überzeugt auf ganzer Linie. In Kombination mit dem Evans EMAD Fell entsteht ein punchiger, kontrollierter Sound, der viel Low End mit sich bringt, allerdings im Vergleich zu den Toms etwas moderner klingt. Die Snare ist schnell gestimmt und benötigt durch die etwas breitere Fellauflage nur einen kleinen Streifen Gaffa als Dämpfung, um einen guten Sound zu erzeugen. Bei Rimshots offenbart sich ein holziger Kesselton, der nie zu aufdringlich wird. 

Mittlere Stimmung: Prägnante Snare und ausgewogenes Set

In der mittleren Stimmung macht die Snare besonders viel Spaß. Der warme Kesselton ist immer noch präsent und mischt sich mit einem frischen Attack. Die Teppichansprache wird durch die höhere Fellspannung noch ein wenig sensibler. Durch die Stahlspannreifen entstehen klare, aber nicht zu aufdringliche Rimshots. Auch die Toms liefern im mittleren Tuning einen etwas offeneren Klang, der aber immer noch erstaunlich kontrolliert ist. Die Bassdrum bekommt durch die höhere Fellspannung ein wenig mehr Attack und dadurch auch eine Spur mehr Durchsetzungskraft.

Hohe Stimmung: Dynamische Ansprache und organischer Sound

Auch bei höherer Fellspannung machen das Rebel Set und die Snare eine gute Figur. Die Toms klingen völlig ohne Dämpfung offener, behalten jedoch ihren runden Ton, der mit einem kontrollierten Sustain abklingt. Der Spielspaß bei der Bassdrum erhöht sich sogar noch, da das Evans EMAD Fell mit zunehmender Spannung an Rebound gewinnt, ohne dabei Low End einzubüßen oder abgewürgt zu klingen. Die Snare klingt im besten Sinne holzig und fügt sich gut ins organische Klangbild ein. Bei Rimshots offenbart sich ein durchsetzungsstarker Kesselton, der nie zu scharf klingt. 

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare