Bass
News
7
09.11.2020

Das „Bass Café“ - der brandneue Podcast für Bassisten von Denis Busch

"Basscoach" Denis Busch geht mit einem eigenen Podcast an den Start!

Für deutschsprachige Bassisten ist "Basscoach" Denis Busch längst kein unbekanntes Gesicht mehr. Wöchentlich füllt der sympathische Bass-YouTuber seinen Kanal mit interessanten und lehrreichen Tutorials rund um das Thema "E-Bass". Der Berliner Bassist und Basslehrer hat die seltene Gabe, auch schwierige Sachverhalte sehr einfach und verständlich zu vermitteln. Nun launched Denis einen eigenen Bass-Podcast, den er "Bass Café" getauft hat!

Auch interessant:

Denis Busch hilft schon seit einiger Zeit Bass-Anfängern zu einem unkomplizierten und begeisterten Einstieg in die E-Bass-Thematik und gibt selbst fortgeschrittenen Spielern noch den einen oder anderen Anstoß, einmal Dinge aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Dabei beschäftigt sich Denis nicht nur mit spielerischen Fragen, sondern auch mit vielen anderen Themen rund ums "Musiker-Sein". Kein Wunder daher, dass seine YouTube-Lektionen schon über 800.000 Mal geklickt wurden!

>>>Auch in diesem Workshop gibt es tolle Basslines für Anfänger!<<<

In seinem neuen Format "Bass Café" greift er angehenden BassistInnen mit hilfreichem Feedback und nützlichen Antworten live unter die Arme. Darüber hinaus tauscht er sich mit Musiker-KollegInnen aus und spricht mit ihnen über alle erdenklichen Themen rund ums Musikmachen und das Leben als Berufsmusiker.

Auch interessant:

Workshop: Die besten Basslines von Flea!

Wöchentlich erscheinen interessante neue Episoden - sowohl über inhaltliche Themen wie die die Anwendungsgebiete der Pentatonik oder das Schreiben von coolen Fills, als auch über Allgemeines, wie etwa effektives Üben oder das Verlassen des Anfängerlevels.

Das Bass Café findet immer mittwochs live auf Denis' YouTube-Kanal "Basscoach" statt. Die aufgezeichneten Episoden findet man auf dem "Bass Café"-YouTube-Kanal sowie bei allen bekannten Podcast-Plattformen, wie Apple Podcast, Spotify, Google Podcast und Deezer. Man kann das "Bass Café" natürlich auch abonnieren, um keine Episode zu verpassen!

Weitere Infos gibt es hier:

Verwandte Artikel

User Kommentare