Gitarre Hersteller_Danelectro
Test
1
28.10.2008

Danelectro Trip L Wha Test

Huftier auf Rädern

1947 startete Danelectro mit der Herstellung von Verstärkern. Allerdings wollte sich der Erfolg über lange Zeit nicht recht einstellen. Erst als man sich 1954 auf die Produktion von Gitarren verlegte, wurde die Musikwelt allmählich auf die Firma aufmerksam. Legendär wurden Danelectro Gitarren unter anderem wegen ihrer Tonabnehmer: Um den Preis der Instrumente möglichst niedrig zu halten, wurden die Tonabnehmer in Lippenstifthülsen eingebaut, die man einer Kosmetikfirma aus einer Überproduktionen abkaufte. Neben dem niedrigen Preis zeichnete die so genannten Lipstick-Pickups ein ganz spezieller Sound aus, der ihnen Kultstatus einbrachte. Selbst Steve Ray Vaughn verwendete diese Pickups seinerzeit in einer seiner Strats. Nach einigen geschäftlichen Berg- und Talfahrten geht es dem Unternehmen mittlerweile wieder sehr gut. Optisch hat man sich auf einen Retrostil verlegt, der sich im Futurismus der 50er Jahre ansiedelt, wie auch bei unserem Testgerät, dem Triple L Wah.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare