Feature
9
03.02.2021

CTS Eventim: Impfung als Voraussetzung für Teilnahme an Konzerten

Ticketverkäufer Eventim hat seine Systeme dahingehend vorbereitet

Der Ticketverkäufer CTS Eventim will die Teilnahme an Konzerten und Veranstaltungen an eine Corona-Impfung binden. Das berichtet die Wirtschaftswoche.

"Wenn es genug Impfstoff gibt und jeder sich impfen lassen kann, dann sollten privatwirtschaftliche Veranstalter auch die Möglichkeit haben, eine Impfung zur Zugangsvoraussetzung für Veranstaltungen zu machen", erklärte Eventim-Chef Klaus-Peter Schulenberg. CTS Eventim habe bereits die technischen Voraussetzungen geschaffen und deren Systeme so eingerichtet, dass sie auch Impfausweise lesen können, so die Wirtschaftswoche.

Bundeskanzlerin Angela Merkel stütze am Dienstag in einem ARD-Interview ihre Zusage, dass bis Ende des Sommers jede Person in Deutschland ein Impfangebot bekommen werde. Es könne schneller gehen, wenn weitere Impfstoffe zugelassen würden, sagte sie. "Ich muss immer noch ein Aber dazusagen: Wenn die Mutationen einen Impfstoff unwirksam machen würden, dann würde sich die Sache anders darstellen", fügte Merkel hinzu. Bisher haben Hersteller wie Biontech jedoch betont, dass ihre Impfstoffe auch gegen die registrierten Mutationen wirken.

Nun, das Thema ist schwierig und es ist für alle ebenso schwer einzuschätzen, welche weiteren Mutationen noch entstehen werden, die in den Impfprozess inkludiert werden müssen. Dass Mutationen des Virus entstehen, hat die jüngste Vergangenheit ja bereits gezeigt.

Verwandte Artikel

User Kommentare