Test
8
08.04.2015

Fazit
(4 / 5)

Bose hat mit der Aktiv-PA L1 Compact eine gut klingende Kleinstversion seiner ohnehin schon kompakten Line Arrays geschaffen. Damit ergänzt Bose sein Sortiment perfekt nach unten und erlaubt es Solo-Künstlern und kleinen Bands, mit wenig Ballast praktisch überall zu spielen, wo eine Steckdose ist. Die solide gefertigte und brillant klingende PA lässt sich im Nu aufbauen und ebenso einfach transportieren. Aufgrund des vergleichsweise leichten Gewichts braucht man dafür noch nicht einmal das Fitnessstudio zu besuchen. Egal ob Präsentation, Vortrag oder kleinerer Club-Gig: Das Bose L1 Compact ist ein kompetenter Begleiter, ganz gleich ob das Publikum sitzt oder später vor Begeisterung von den Stühlen springt. Dank des geschickten akustischen Designs und der beiden Leersäulen lassen sich Räume mit bis zu 200 Leuten entspannt beschallen, solange man nicht allzu viel Wert auf ein subsonisches Bassfundament legt. Der empfohlene Verkaufspreis geht für das Gebotene in jedem Fall in Ordnung.  

  • PRO
  • Schnelle Einsetzbarkeit
  • Sehr gut zu transportieren
  • Handliches Gewicht von etwa 13 kg
  • Sehr gute Verstärkung
  • Hoher Abstrahlwinkel
  • Universelle Aufbaumöglichkeiten
  • Integrierter Zweikanal-Mixer mit insgesamt vier Inputs
  • CONTRA
  • Kein Ground-Lift
  • Schmelzsicherung schwer erreichbar
  • Subbass unter 60 Hz fehlt
  • Dünne Übertragung der unteren Mitten
  • FEATURES
  • Standfuß inklusive Subwoofer, Verstärker-Einheiten und integriertem Zweikanal-Mischpult
  • Lautsprecher-Array mit 6 Lautsprechern
  • Zwei Leersäulen zur Erweiterung des Systems
  • Transporttasche für die Leersäulen
  • Transporthülle für den Standfuß
  • Gesamtgewicht 13,3 Kg
  • Spannungsversorgung
  • 100 – 240 V 50/60 Hz 200 Watt max
  • Maximaler Einschaltstrom
  • 230 V: 18,2 A
  • 120 V: 9,7 A
  • Preis: 999,- € (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare