Hersteller_Avid Software
Test
10
29.01.2015

Fazit
(4 / 5)

Pro Tools 11 mit all den kleinen Updates (zum Testzeitpunkt war die Version 11.2.2 aktuell) ist eine sehr gute DAW, die vor allen Dingen „unter der Haube“ komplett runderneuert wurde. Damit ist Pro Tools für die Zukunft gerüstet und sollte in folgenden Versionen auch wieder mit mehr neuen Funktionen auf sich aufmerksam machen - obwohl man den Performance-Zugewinn durch die neue Audio-Engine und das Offline-Bouncing nicht unterschätzen sollte.

Klar ist, dass Pro Tools 11 in vielerlei Hinsicht einen harten Schnitt markiert und die Benutzer zu Entscheidungen zwingt, die viele gerne noch aufschieben würden. Sei es neue Hardware, kostenpflichtige Plug-In-Updates, etc. Vor diesem Hintergrund sind heterogene Meinungen zur Entwicklung des Produkts verständlich. Zu welchen Veränderungen das neue Lizenzmodell führen wird, ist größtenteils noch unklar. Bis jetzt weiß man nur, dass ein Pro-Tools-Abo teurer wird als die bisher üblichen Upgrade-Zyklen. Ob es funktionale Verbesserungen geben wird? Ob die Support-Verträge den Aufpreis rechtfertigen? Wir werden sehen.

  • Pro:
  • Zeitgemäße 64-Bit-Applikation
  • Offline-Bouncing
  • verbessertes Metering
  • Contra:
  • Erhöhte Lizenzkosten durch neues Abo-Modell
  • Complete Production Toolkit nicht mehr verfügbar
  • Features:
  • Pro Tools 11 (ohne HD)
  • Audio Produktion Software
  • aktuelle Pro Tools Vollversion - Activation Card (Kombilizenz für Pro Tools 10/11)
  • 64-Bit Audio Produktion Software / Audio- und Midi Sequenzer
  • 96 Audiospuren Wiedergabe gleichzeitig
  • 128 Instrumentenspuren
  • 512 MIDI Spuren
  • 256 interne Busse
  • 128 AUX-Spuren
  • 1 Videospur
  • Plugin-Format: AAX Native 64
  • Funktionen wie Offline Bounce, automatische Delay-Kompensation, Multitrack Beat Detective, Elastic Time und Pitch, Clip Gain, Real-Time Fades, Clip Gain
  • Channel-Strip Plug-In aus den System 5 Konsolen (EQ, Compressor/Limiter/Expander/Gate) mit flexiblem Routing)
  • inkl. über 60 Plugins wie virtuelle Instrumente, Effekte und Studio-Tools
  • ASIO, Core Audio und EUCON Unterstützung
  • benötigt iLok USB Smart Key für Online-Autorisierung (im Lieferumfang enthalten)
  • PREISE:
  • Pro Tools 11 ca. 570 Euro
  • Pro Tools 11 HD nicht einzeln erhältlich, nur im Bundle mit Hardware
  • Pro Tools 11 Upgrades ca. 190 Euro (von Pro Tools 9 oder 10, Pro Tools Express, Pro Tools M-Powered 6-8 und Pro Tools MP 9)
  • Pro Tools 11 HD Upgrades ca. 570 Euro, von Pro Tools HD 9, 10 oder Complete Production Toolkit.
  • Alle Upgrades enthalten einen einjährigen Support-Vertrag und alle Software-Upgrades für diesen Zeitraum ohne Aufpreis.
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare