Bass Hersteller_Ampeg
Test
7
10.03.2010

Mit dem Ampeg Micro VR Stack bekommt man innerhalb der durch Größe und Leistung definierten Grenzen eine ernst zu nehmende Bassanlage für zu Hause, den Proberaum oder zum Recorden, die sehr leicht zu transportieren ist und den klassischen Ampeg-Sound liefert. Bringt man dann noch eine zweite SVT 210AV Box ins Spiel, lassen sich auch kleinere Clubgigs bestreiten. Manche kleinere Schwächen wie den zu lauten Lüfter oder den heftig einsetzenden Limiter könnte Ampeg in der nächsten Auflage überarbeiten, sie trüben das positive Gesamtbild aber nicht allzu sehr. Der kleine SVT-Turm ist auf jeden Fall sein Geld wert und damit eine klare Empfehlung für Ampeg-Fans!

  • Pro
  • Transportabilität
  • Vintage Optik
  • Sound
  • Contra
  • lauter Lüfter
  • Facts
  • Micro-VR Top
  • Endstufe/Leistung: Solid State Class A/B, 200Watt an 4Ohm, 150Watt an 8 Ohm
  • Eingänge: Klinke Instrument, Miniklinke Audio-In
  • Ausgänge: 2 Klinke Lautsprecher, Symm. XLR Out, Miniklinke Kopfhörer
  • Klangregler: Bass, Mitten, Höhen
  • Sonstiges: Lüfterkühlung, Limiter, Clip - LED
  • Maße BHT in mm: 300 x 140 x 250
  • Gewicht: 4kg
  • Preis: 415 EUR (UVP)
  • SVT - 210AV
  • Gehäuse: geschlossen, 14mm Sperrholz, Kunstlederüberzug
  • Lautsprecher: 2 x 10 Zoll Eminence
  • Wiedergabe: 58Hz - 5kHz
  • Belastbarkeit: 200 Watt
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Anschlussfeld: 2 Klinke
  • Maße BHT mm: 330 x 610 x 280
  • Gewicht: 12kg
  • Preis: 355 EUR (UVP)
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare