News
10
06.02.2019

Ableton startet Live 10.1 Public-Beta

DAW Update

E-N-D-L-I-C-H! Neuigkeiten aus Berlin. Regelmäßig am 6. Februar gibt es News vom Kreativ-DAW Lieferanten. Seit genau einem Jahr ist Live 10 am Start und just heute wurde auch das 10.1 Update vorgestellt bzw. dessen Public Beta bekannt gegeben – inklusive neuen Klangerzeugungsmöglichkeiten, kleineren Workflow-Verbesserungen und dem lang vermissten VST3-Support.

Eines der besten Updates seit langen - schauen wir uns das Ganze doch mal im Detail an!

Details

Einige professionelle DAW-Tools fehlen Ableton Live schon viel zu lange. Beispielsweise war es bisher sehr umständlich gebouncte Spuren das Composing Tool auch in "professionellere" DAWs und Umgebungen  zu importieren - oder eben entsprechende Funktionen innerhalb der DAW auszuführen. Dazu gehörten bisher fehlende Sidechain-Freeze-Funktionen, der schlechte Stem-Export sowie die rudimentären Automations-Features sowie der etwas umständliche Zoom. Doch diese, traurigen Zeiten scheinen vorbei! Trommelwirbel, dass sind die wichtigsten, angekündigten Fixes des 10.1 Releases:

Sidechain-Freeze

Endlich! Wirklich! Endlich!!! Danke Ableton! Spuren mit aktivierten Sidechain können nun ednlcih auch eingefroren werden, sodass der nervige Record-Workaround entfällt. Besser spät als nie …

Return- und Master-Effekten Export

Auch dies Funktion verbessert das Leben von kollaborierenden Producern ungemein. Ab sofort können auch Gruppen und einzelne Spuren "Post-Master" exportiert werden. Das heißt, Return-Spuren und Master-Effekte werden nun optional mit eingerechnet. Stem-Mastering ich komme! 

Neue Funktionen für die Automation

Ich habe ehrlich gesagt nicht mehr dran geglaubt, ABER: Man kann nun endlich verschiedenen Automationsverläufe wählen sowie Automationen dehnen und biegen. Automationswerte kann man endlich auch per Tastatur eingeben sowie noch einfacher auf die Clip-Modulation in der Session-Ansicht zugreifen. Live erkennt nun auch gebogene Verläufe in der Automation und kann mehrere Stützpunkte in C- und S-förmige Automationen verwandeln. Wobble, ich komme! 

Verbessertes Zoomen und Scrollen

Auch das Umschalten zwischen Detailansichten und Gesamtübersicht wurde verbessert und damit schneller – Kurzbefehle, Pinch-Zoom-Funktion bei kompatiblen Computern, sowie ein skalierbares Arrangement-Overview-Fenster unterstreichen das.

VST3-Support

Live 10.1 unterstützt nun auch endlich VST3-Plug-ins. Jawoll!

So viele kleine Workflow-Verbesserungen, dass ich das noch erleben darf … Ich bin entzückt! Natürlich gibt es kein Update ohne neue Klangmöglichkeiten, darunter User-Wavetables sowie neue Plugins in Form eines EQs und Delays. Zugegeben, es könnte spannender sein, aber Verbesserungen tun auch hier immer wieder gut. 

User-Wavetables

Die Möglichkeiten der Oszillator-Sektion von Wavetable lassen sich durch den Import eigener Wavetables oder Samples erweitern.

Channel EQ

Ein flexibler und einfacher Equalizer mit EQ-Kurven und Gain-Einstellungen für unterschiedlichstes Audiomaterial. Die Formen der Filter passen sich für musikalisch klingende Ergebnisse den Reglereinstellungen an, und das nennt sich Proportional-Q.

Delay

Das neue Delay kombiniert die beiden "Alten" Simple Delay und Ping Pong Delay und erweitert deren Funktionsumfang. Die Bedienoberfläche des neuen Effekts enthält die Regler für das Ping Pong-Verhalten und die Jump-, Fade-In- und Pitch-Parameter der ursprünglichen Effekte.

Verwandte Artikel

User Kommentare