Anzeige

Aerodrums Air Percussion Set Test

Fazit

Der treffendste Satz steht bereits auf der Verpackung: „This is not a drum kit“. Die Vision eines elektronischen Schlagzeugs ohne Hardware und Klangerzeugung durch die Reflektion der Bewegungen ist genial, aber dennoch wirken die Aerodrums mehr wie ein Prototyp einer noch zu perfektionierenden Idee. Zwar hat man durch die Sounds den Eindruck eines Drumsets, das Spielgefühl kommt dem aber nicht besonders nahe, denn die physischen Eigenschaften einer akustischen Trommel oder eines echten Beckens können durch Schläge in der Luft natürlich nicht nachempfunden werden. Für schnelles Üben unterwegs oder das Skizzieren eines Drumgrooves für Songwriting sind die Aerodrums jedoch eine unkomplizierte Variante, da die benötigte Hardware verschwindend wenig Platz einnimmt und ebenso schnell aufgebaut ist. Die Hardware ist gut verarbeitet, und auch die Software funktioniert einfach und ohne Fehler. Eine Bühnenperformance mit Laptop und Kamera ist jedoch schwer vorstellbar, auch weil der visuelle Kontakt zu den Mitmusikern durch die Fixierung auf den Bildschirm eingeschränkt wäre. Außerdem machen bereits eine beleuchtete Bühne sowie jegliche Form von Tageslicht dem Konzept der Software einen Strich durch die Rechnung. Auch die Tatsache, dass die natürlichen, rhythmischen Bewegungen beim Spiel unterdrückt werden müssen, um nicht ungewollt Sounds zu triggern, lässt die Aerodrums eher als eine Art lustiges Spielzeug wirken. Wirkliche Bewegungsabläufe lassen sich damit nämlich nur bedingt üben, um sie später auf ein Drumset zu übertragen.

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • bisher einzigartiges Konzept
  • leicht transportable Hardware
  • Verwendung als MIDI Trigger zur Sounderweiterung möglich
Contra
  • Lichtempfindlichkeit der Software
  • geringe Bandbreite der Sounds
  • Bewegungsumstellung notwendig, um das Auslösen von ungewünschten Sounds zu vermeiden
Artikelbild
Aerodrums Air Percussion Set Test
Für 179,00€ bei
Aerodrums - eine geniale und höchst portable Idee, an deren Umsetzung noch gefeilt werden muss.
Aerodrums – eine geniale und höchst portable Idee, an deren Umsetzung noch gefeilt werden muss.
TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
  • Hersteller: Aerodrums
  • Bezeichnung: Air Percussion Set
  • Lieferumfang: Sticks mit Reflektoren, Ersatzreflektoren für Sticks inkl. Kleber, Brille, Fußreflektoren, Sony Playstation Eye Kamera, Kameralinse mit Licht, Anleitung, Download Code für Software
  • Systemvoraussetzungen:
  • Microsoft ab Windows Vista mit mindestens Intel Core 2 Duo 2 GHz Prozessor OS X ab 10.6
  • Hardwarebedarf: 2x USB-Port
  • Preis: (Verkaufspreis) EUR 185,00

Seite des Herstellers: aerodrums.com

Hot or Not
?
Aerodrums - eine geniale und höchst portable Idee, an deren Umsetzung noch gefeilt werden muss.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Alex Höffken

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Slate Digital Fresh Air Test
Software / Test

Brainworx bx_console AMEK 9099 bringt die Emulation eines Channelstrips der AMEK 9098i Master Console – allerdings erst für Abo-Kunden.

Slate Digital Fresh Air Test Artikelbild

Slate Digital verlässt sich bei seinem All-Access-Pass längst nicht mehr nur auf Plugins aus eigener Entwicklung. Lustrous Plate stammt eigentlich von LiquidSonics, Repeater wurde von D16 eingekauft und unser heutiges Freeware-Schmankerl Fresh Air stammt aus der Zusammenarbeit von Slate mit dem schwedischen Plugin-Entwickler Kilohearts.

Dragonfly Percussion Hard Leather, Soft Flannel und Medium Canvas Beater Test
Drums / Test

Seit Kurzem gibt es die innovativen Bassdrumbeater der US Firma Dragonfly Percussion in Deutschland zu kaufen. Wie die Modelle aus Leder, Flanell und Segeltuch klingen, lest ihr im Test.

Dragonfly Percussion Hard Leather, Soft Flannel und Medium Canvas Beater Test Artikelbild

Filz oder Kunststoff, das waren bis vor einigen Jahren die Standardoptionen, wenn es um die Wahl eines Bassdrumbeaters ging. Aktuell besinnen sich speziell kleine Hersteller auf die Materialien, mit denen in den Anfangstagen des Drumsets gearbeitet wurde: Lammfell (-imitat), Leder und Holz. Die kleine US-Firma Dragonfly Percussion geht jedoch noch deutlich weiter und überträgt die Erfahrungen aus ihrem Kerngeschäft, der Herstellung hochwertiger Orchesterschlägel und Mallets, auf Bassdrumbeater. Ihre Besonderheit besteht nicht nur in der Verwendung besonders hochwertiger und ausgefallener Materialien wie Segeltuch und Flanell, auch deren geschichtete Verarbeitung ist einzigartig.

Gruv-X X-Click Extreme Cross Stick Percussion Accessory Test
Drums / Test

X-Click heißt eine neuartige Spannreifenerweiterung der US-Firma Gruv-X. Ihre Funktion soll darin bestehen, Snaredrums kräftigere Rimclicks zu verleihen. Was das Teil kann, haben wir getestet.

Gruv-X X-Click Extreme Cross Stick Percussion Accessory Test Artikelbild

Klack! Wer auf fette, holzige Rimclicks steht, greift in aller Regel zu Snaredrums mit 14 Zoll Durchmesser, idealerweise ausgestattet mit Holz- oder Gussspannreifen. Mit kleineren Snares sind Rimclicks natürlich ebenfalls möglich, sie klingen jedoch oft dünner und weniger prägnant, was sowohl am kleineren Abstand zwischen Fellauflagepunkt und Spannreifen liegt, als auch einfach an der kleineren Masse des Resonanzkörpers. 

Sky Percussion 14" x 6,5“ Mahogany Contoured und Ash Classic Snares Test
Drums / Test

Sky Percussion ist ein neuer deutscher Trommelhersteller, der sich auf die Produktion handgefertigter Snaredrums in Fassbauweise spezialisiert hat. Wie die ungewöhnlich geformten Kessel klingen, erfahrt ihr im Test.

Sky Percussion 14" x 6,5“ Mahogany Contoured und Ash Classic Snares Test Artikelbild

Normalerweise besteht der Resonanzkörper bei Holzsnaredrums aus Schichtholz. Hierbei werden dünne Furniere in eine Form eingelegt und unter Druck miteinander verleimt. Seit den 80er Jahren hat sich jedoch speziell unter kleineren, handwerklich arbeitenden Herstellern noch eine weitere Bauform etabliert, nämlich die Fassbauweise (englisch: stave construction). Bei dieser Fertigungsmethode werden selektierte Holzblöcke kreisförmig nebeneinander angeordnet und verklebt. Ein deutscher Pionier auf dem Gebiet war die Münchner Firma Troyan, heute wird die Tradition von kleinen Marken wie Solid Drums aus der Schweiz oder Sugar Percussion in den USA aufrecht erhalten. 

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)