Sebastian Berweck

Sebastian Berweck ist studierter Pianist und hat zum Thema Live-Elektronik promoviert. Er kennt die großen elektronischen Studios von innen und gibt Konzerte als Pianist und Keyboarder in Europa und den USA. Seinen ersten Synthesizer hat er vor 30 Jahren gekauft und ja: das Ding läuft noch. Manchmal, wenigstens.
Artikel dieses Autors
Test

Dreadbox Chromatic Modules Test

Dreadbox bietet mit den Chromatic Modules eine Serie an Eurorackmodulen, die unterschiedlicher nicht sein können. Wir haben uns Dystopia, Eudemonia, Ataxia und Nostalgia einmal näher angeschaut.
Feature

Die Geschichte der elektronischen Musik #11

Teil 11 der geschichtlichen Reihe behandelt die Blütezeit der modularen Synthesizer, die 1970er Jahre, die Instrumente hervorgebracht hat, die zunächst in Vergessenheit geraten, heute wieder populär sind.
Feature

Die Geschichte der elektronischen Musik #10

Folge 10 unserer Reihe befasst sich mit Don Buchla, der nach einer anderen Philosophie Synthesizer baute als Robert Moog, und die Vision vom Synthesizer als echtem Musikinstrument lebte.
Test

Behringer Odyssey Test

Der Behringer Odyssey ist das zweite analoge Remake des Arp Odyssey, eines der begehrtesten Synthesizer der 1970er Jahre. Wir haben uns den Nachbau einmal genau angesehen.
Feature

Vintage Synth: Hammond Novachord

1939 vorgestellt, gilt das Hammond Novachord als erster polyphoner Synthesizer der Musikgeschichte mit einem ganz speziellen Sound.
Test

MakeProAudio Dino Park Test

Dino Park von MakeProAudio legt die legendären Creamware Emulationen berühmter Synthesizer in einer eigenständigen kleinen Box neu auf. Wir haben das Modul getestet.
Test

Dreadbox Nyx V2 Test

Zwei Jahre nach der ersten Version, bringt Dreadbox mit dem Nyx V2 eine erheblich erweiterte Neuauflage, die klanglich eher auf der düsteren Seite zu Hause ist. Wir haben den Nyx V2 getestet.
Test

Beat Bars FS2M und EX2M Test

Mit den FS2M und EX2M MIDI-Adaptern bringen Beat Bars analoge Pedale mit Klinkenanschlüssen in die digitale Welt.
Test

Expressive E Touché SE Kurztest

Mit „Touché SE“ bringt das französische Unternehmen Expressive-E, eine neue Ausführung des ausgefallenen Touché-Controllers, welche für die Verwendung mit Software-Instrumenten entwickelt wurde.