Anzeige
ANZEIGE

Solid State Logic THE BUS+ angekündigt

SSL THE BUS+ macht DEN klassischen Buskompressor “ready for the future” . In ein modernes 2HE Design gehüllt, kombiniert er den klassischen SSL “Glue & Punch” Sound mit vielen neuen Tools sowie reichlich “Dynamic Colouration” Optionen.

THE BUS+ ist eine 2-HE Rackeinheit, die auf dem Grunddesign des Buskompressors aufbaut, der erstmals 1976 als Teil der 4000 B-Konsole von SSL erschien. THE BUS+ bleibt dabei dem ursprünglichen Schaltungsdesign treu, verfügt über die typischen 2181 THAT VCAs im Audiopfad und bietet weiterhin die klassischen Zeitkonstanten und Kompressionsverhältnisse, welche seit über vier Jahrzehnten extrem viele erfolgreiche Platten verdichtet haben.

Es gibt zunächst mal vier neue Betriebsmodi, darunter Classic Stereo, Σ S/C Stereo, Dual Mono und Mid-Side. Drei neue Kompressionsfarben namens LOW THD, F/B sowie 4K MODE kommen ebenfalls hinzu, außerdem gibt es viele weitere Ratios und Zeitkonstante inklusive “Auto 2”.

Ganz schön was los hier: An Reglern und Funktionen mangelt es der neuen, dicken SSL 2 HE Kiste sicherlich nicht.

Darüberhinaus verfügt THE BUS+ über einen 2-Band-Parallel-Dynamic Equalizer – den D-EQ – mit Compression/Expansion bei freier Frequenz-Auswahl. Neu ist außerdem die Verwendung von gerasterten Potis in Kombination mit Microcontroller-Readout, was die analoge Schaltung nicht nur präzise regelbar macht sondern auch erst die vielen Zusatzoptionen und Doppel-Belegungen möglich macht. Damit ist die Kiste nicht nur zum Mischen sondern auch für das Mastering prädestiniert. In Kombination mit Fusion geht damit richtig was!

Die UVP liegt bei 2820,- Euro. Weitere Informationen findet ihr beim Hersteller.

Transient Expander Features
Witzig sind sie auch noch: play stupid games win a Transient Expander 😉

THE BUS+ key features:

  • 4 modes of operation – Classic Stereo, Σ S/C Stereo, Dual Mono or Mid-Side.
  • The authentic SSL Bus Compressor circuit, including 2181 THAT VCAs for superior analogue performance.
  • 100% analogue circuit, controlled digitally using stepped front-panel pots.
  • Three distinct compression colours: LOW THD Mode, F/B Mode, 4K Mode.
  • Negative Ratios – for creative pumping effects and control of particularly loud signals.
  • New Attack and Release options, including the new ‘Auto 2’ setting.
  • MIX control for instant parallel compression. 
  • External side-chain inputs and sends.
  • An all-new, powerful 2-band analogue Dynamic EQ (D-EQ).
  • Unlockable Transient Expander
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Solid State Logic Announces THE BUS+

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Felix Klostermann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Tutorial: Apple Logic und Celemony Melodyne mit ARA nutzen
Workshop

Wie verwendet man eigentlich das „ARA-Plugin“ von Melodyne in Apples populärer DAW Logic Pro X und wo liegen die Vorteile gegenüber der herkömmlichen Arbeit mit dem Melodyne Plugin? Antworten liefert unser Workshop!

Tutorial: Apple Logic und Celemony Melodyne mit ARA nutzen Artikelbild

Celemony Melodyne ist ein etabliertes und geschätztes Tool zur korrektiven und kreativen Manipulation von Tonhöhen, Timing und – je nach Version – klanglichen Aspekten von Audiofiles. Weil vermutlich die Mehrzahl der Anwender bis vor Kurzem die „ordinäre“ Plugin-Version benutzt hat oder es immer noch tut, möchten wir euch mit diesem Workshop den effizienten Workflow präsentieren, den die sogenannte ARA Schnittstelle ermöglicht.

Apple Logic Pro 10.7 Test
Software / Test

Logic Pro X 10.7 ist da! Die Apple-DAW ermöglicht es euch fortan, Projekte in Dolby Atmos zu produzieren. Wie das auch ohne 7.1.4-Abhöre funktioniert, erfahrt ihr hier.

Apple Logic Pro 10.7 Test Artikelbild

Logic Pro X 10.7 ist da! Pünktlich zur Vorstellung der neuen MacBook Pro Serie, die mit den neuen M1 Max und M1 Pro Prozessoren ausgestattet ist, präsentiert Apple die neusten Versionen seiner Profisoftware Final Cut Pro X und Logic Pro X. Neben einem überarbeiteten Design und einem noch umfangreicheren Step Sequencer inklusive Record Mode stehen bei Version 10.7 vor allem die Themen Dolby Atmos und 3D-Audio im Fokus.

Apple präsentiert Logic Pro 10.7
Software / News

Neues MacBook Pro, neues Zubehör – und natürlich ein neues Update von Final Cut Pro und Logic Pro! Mit Version 10.7 bringt Apple 3D-Audio, Dolby Atmos und mehr in die DAW!

Apple präsentiert Logic Pro 10.7 Artikelbild

Apple hat offiziell das neuste MacBook Pro mit den neuen Prozessoren M1 Max und M1 Pro vorgestellt. Neue AirPods, den HomePod Mini sowie Updates für Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 gibt es ebenfalls. Logisch, dass die Updates von den neusten Prozessoren profitieren – sowie natürlich die ein oder andere weitere Verbesserung mit sich bringen – allerdings nur ab MacOS 11!

Apple Logic Pro 10.7.5  Test
Test

Mit Logic 10.7.5 liefert Apple Features nach, die man in einer ähnlichen Form schon von anderen DAWs kennt. Ist das Update nur eine Ansammlung von Mini-Features?

Apple Logic Pro 10.7.5  Test Artikelbild

Logic Pro 10.7.5 ist da! Apple versorgt die Pro-User seit 2013 mit kostenlosen Updates von Logic Pro. Zum Teil handelt es sich bei den Neuerungen um Meilensteine, die Apple in regelmäßigen Abständen nachliefert. Manchmal fallen die neuen Features aber auch kleiner aus. Dabei handelt es sich um sogenannte Mini-Features und um Workflow-Verbesserungen. Und genau davon hat Logic dieses Mal einige an Bord.

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review