Anzeige
ANZEIGE

PRS CE 24 LTD CH Test

Mit der PRS CE 24 LTD präsentiert der amerikanischen Gitarrenbauer ein limitiertes Sondermodell innerhalb der beliebten CE-Serie. Die Gitarre ist Made in USA, kommt mit 24 Bünden, Bird Inlays, Locking Mechaniken, zwei PRS 85/15 Humbuckern und einem PRS Tremolo. Laut Hersteller soll sie vor allem die Gitarristen ansprechen, die Wert auf die Ansprache und den Attack eines Instrumentes mit geschraubtem Hals legen.

PRS_CE24_Satin_3N_003FIN


Unsere Testkandidatin, die sich in einem schlichten Satin Charcoal Finish zum Test vorstellt, hat zumindest äußerlich alle Attribute, die man von einer gestandenen PRS-Gitarre erwartet. Ob sie sich auch in punkto Sound und Bespielbarkeit als würdiges Familienmitglied erweist, wird sich im folgenden Test zeigen.

Details

Korpus

Der Mahagoni-Korpus kommt im typischen PRS Double Cutaway Style mit gewölbter Decke und ergonomischen Ausfräsungen an der Korpus-Rückseite sowie an den Cutaways, damit die hohen Lagen sehr entspannt erreicht werden können. Klar, wenn schon 24 Bünde zur Verfügung stehen, dann sollten die auch komplett bespielbar sein. Der Korpus ist in einem Satin Finish in Charcoal lackiert, einem dunklen Grau, durch das die Maserung noch sichtbar ist und sich das Holz durch den dezent aufgetragenen Nitro-Lack auch sehr natürlich anfühlt. Bestückt ist die Gitarre mit zwei Humbucker-Pickups, die mit einem Master-Volume-und einem Master-Tone-Regler eingestellt und über einen Dreiwege-Kippschalter angewählt werden.

Fotostrecke: 6 Bilder Der Mahagoni-Korpus mit gewölbter Decke wurde mit einer schlichten Satin Charcoal Lackierung versehen,…
Fotostrecke

Die CE 24 LTD ist mit einem PRS Designed Tremolo ausgestattet, das mit sechs Schrauben am Korpus befestigt und freischwebend eingestellt ist. Für die Balance des Systems sorgen vier Federn. Auf der Rückseite des Korpus können die Saiten durch den Tremoloblock eingefädelt werden und laufen dann über die Saitenreiter, die einzeln in Höhe und Position verstellbar sind und der rechten Hand außerdem eine gute Auflagefläche bieten. Das Tremolo ist angenehm leichtgängig, der eingesteckte Hebel sitzt passfest, alles ist sehr gut verarbeitet und ab Werk perfekt eingestellt.

Fotostrecke: 5 Bilder Das verchromte PRS Designed Tremolo ist mit sechs Schrauben am Korpus befestigt,…
Fotostrecke

Pickups

Die CE 24 LTD Satin kommt mit zwei 85/15 Humbucker mit schwarzen Kappen und in weißen Rahmen. Laut Hersteller liefern die Pickups einen klaren Ton mit ausgeprägtem High- und Low-End. Geschaltet werden sie mit einem Dreiwege-Kippschalter und bei Bedarf über die Push/Pull-Funktion am Tone-Regler gesplittet. Somit sind sechs unterschiedliche Soundkombinationen möglich: Hals-Pickup, Steg-Pickup, beide Pickups und dann das Ganze mit nur einer Spule, wenn das Tone-Poti hochgezogen wird.

Fotostrecke: 6 Bilder Als Klangübertrager dienen zwei PRS 85/15 Treble und Bass Humbucker,…
Fotostrecke

Hals

Der Hals ist aus Ahorn gefertigt und liegt dank des Pattern-Thin-Profils und einer ebenfalls dezenten Lackierung sehr gut in der Hand. Beim Griffbrett ist Palisander angesagt und zur Navigation über die 24 Medium Jumbo Frets sind die bekannten Bird Inlays verarbeitet, außerdem Punktmarkierungen an der Halskante. Hier gibt es auch nichts zu beanstanden, alles ist so, wie es sein soll: Die Halsneigung ist gut justiert, die Saitenlage angenehm flach, und das, ohne dass eine Saite bei normalem Anschlag schnarrt. Auch die Bünde sind vorbildlich poliert, Bendings und Fingervibratos gehen locker und ohne Kratzen von der Hand.

Fotostrecke: 4 Bilder Der Ahornhals verfügt über ein Pattern-Thin-Profil und ist mit dem Korpus fest verschraubt.
Fotostrecke

Die Saiten laufen über den gut ausgefeilten und selbstschmierenden Sattel zu den Locking-Mechaniken, ebenfalls aus dem Hause PRS, die sich wie üblich auf die beiden Seiten der Kopfplatte verteilen. Die Saiten werden mit einer Schraube am Kopf der Mechanik festgeklemmt, was einerseits einen schnellen Saitenwechsel gewährleistet und gleichzeitig eine höhere Stimmstabilität mit sich bringt. Unter der Kunststoffabdeckung am Übergang zum Hals findet man den Zugang zum Halsstellstab, der in unserem Fall nicht benötigt wird, da das Instrument vorbildlich eingestellt ist.

Fotostrecke: 5 Bilder Die PRS-typische schlanke Kopfplatte ist mit sechs PRS Locking Mechaniken bestückt.
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.