Anzeige

Palmer Frohlocker Test

Fazit

Wen das etwas ausladende Format des Frohlocker nicht stört, bekommt von Palmer einen hervorragenden Bass-Flanger, der die Durchsetzungskraft des Basses intakt lässt und die Performance mit zahlreichen erstklassigen Modulationsounds bereichert. Verarbeitung und Qualitätsanmutung sind Palmer-typisch hochwertig, und auch der Preis geht für die gebotene Leistung mehr als nur in Ordnung. Bassisten, die einen unkomplizierten Flanger mit hohem Gebrauchswert suchen, sollten den Frohlocker auf keinen Fall links liegen lassen.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • vielseitige und hochwertige Flangersounds
  • einfache Bedienbarkeit
  • extrem stabiles, roadtaugliches Gehäuse
  • Preis-Leistungsverhältnis

Contra

  • cleanes Signal nicht zumischbar
Artikelbild
Palmer Frohlocker Test
Für 68,00€ bei
Palmer_Frohlocker_010FIN
Facts
  • Hersteller: Palmer
  • Modell: Frohlocker Flanger für Bass
  • Anschlüsse: Klinke Input und Output, 9 Volt Netzteil
  • Regler/Schalter: Rate, Depth, Res, Pad, Bypass
  • Strom: 9Volt-Batterie oder optionales Netzteil
  • Masse: 120x120x60mm
  • Gewicht: 0,79 kg
  • Preis: 78,00 Euro (UVP)
Hot or Not
?
Palmer_Frohlocker_005FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Profilbild von Hans

Hans sagt:

#1 - 05.12.2013 um 19:04 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Wie immer ein tolles Review von Rainer! Danke!
...und ja, Jungle Funk fetzt :)

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Robert Palmer: „Addicted To Love“

Bass / Workshop

Auf wenige Künstler der Rockgeschichte passt der Begriff "britischer Gentleman" so passend wie auf Robert Palmer. Wir präsentieren euch die Bassline zu seinem Smash-Hit "Addicted To Love".

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Robert Palmer: „Addicted To Love“ Artikelbild

1986 erschien "Addicted To Love" des britischen Sängers Robert Palmer und entwickelte sich schnell zum zeitlosen Superhit. Die Gradlinigkeit von "Addicted To Love" gepaart mit dem absolut stylischen Video ist einfach eine perfekte Mischung - vollkommen zu Recht bekam Mr. Palmer für den Song unter anderem einen "Grammy Award" verliehen. Die absolut schnörkellose Produktion passt ebenfalls "wie die Faust aufs Auge". Verantwortlich dafür zeichnete kein Geringerer als Bernard Edwards, nicht wenigen sicherlich bekannt als "König des Disco-Bass"! Bernard war zusammen mit seinem Lieblingskollegen Nile Rogers wie auch solo als Musiker wie auch als Produzent überaus erfolgreich und bewies bei "Addicted To Love" einmal mehr den richtigen Riecher. Ganz nebenbei steuerte er die melodische Bassline bei, die den Song entscheidend prägt.

One Control Hooker’s Green Bassmachine Test

Bass / Test

Die Hooker’s Green Bassmachine aus dem Hause One Control ist ein Mini-Overdrive-Pedal, das über den breiten Dynamikumfang von Röhrenamps verfügt und subtile bis kräftige Overdrive-Sounds liefern kann.

One Control Hooker’s Green Bassmachine Test Artikelbild

Die japanische Effektschmiede One Control hat sich mit ihren Produkten in den letzten Jahren einen erstklassigen Ruf erarbeitet und erweitert das Portfolio beständig mit neuen Pedalen. Für das Design der One Control BJF-Serie ist Björn Juhl verantwortlich - seines Zeichens Mastermind der schwedischen Edelpedalschmiede "Mad Professor". Auch unser heutiger Testkandidat wurde abermals in Zusammenarbeit mit dem umtriebigen Schweden entwickelt. Bei der "Hooker's Green Bassmachine" aus der BJF-Serie handelt es sich um ein winziges Bass-Overdrive-Pedal, das laut Hersteller über den beliebten breiten Dynamikumfang von Röhrenamps verfügt und subtile bis kräftige Overdrive-Sounds liefern kann.

Tech21 Sansamp Bass Driver DI V2 Test

Bass / Test

Wer auf sein Bass-Stack verzichten möchte und sein Basssignal dennoch mit Röhrencharakter veredeln und ans Mischpult oder den Computer senden will, der findet im Tech21 Sansamp Bass Driver DI V2 eine klassische Lösung mit zeitgemäßen Features.

Tech21 Sansamp Bass Driver DI V2 Test Artikelbild

Achtung, Klassiker! Die Bass Driver DI von Tech21 ist bereits seit 1994 auf dem Markt und hat zu Recht auch heute noch viele Fans in der Basswelt. Wie schon der Name "Sans Amp" ("ohne Amp") impliziert, wurde das Pedal in erster Linie für Bassisten entwickelt, die auf ein aufwändiges und schweres Bass-Stack verzichten möchten und ihr Signal lieber direkt vom Pedalboard zum FOH oder im Studio zum Recording-Equipment schicken.

Tech21 Sansamp Geddy Lee MP40 Limited Test

Test

Tech21 und Rush-Frontmann Geddy Lee feiern den 40. Jahrestag des Albums „Moving Pictures“ mit dem „Sansamp Geddy Lee MP40 Limited“-Pedals. Das Gerät basiert auf dem bekannten Geddy Lee YYZ-Preamp.

Tech21 Sansamp Geddy Lee MP40 Limited Test Artikelbild

Das Album „Moving Pictures“ von Rush ging über 5 Millionen Male über den Ladentisch und kann als Meilenstein in der Geschichte der kanadischen Prog-Rockband bezeichnet werden. Das ikonische Album hat ganze Musikergenerationen beeinflusst. Auch heutzutage noch beschäftigen sich zahlreiche Nachwuchsbassist:innen noch immer mit den tollen Bassgrooves von Geddy Lee und versuchen, seinen einzigartigen Sound auf diesem Album nachzuahmen. Die US-Firma Tech21 und Geddy Lee feiern 2022 den 40. Jahrestag von „Moving Pictures“ mit der Vorstellung des „Sansamp Geddy Lee MP40 Limited“-Pedals, das auf dem bekannten Geddy Lee YYZ-Preamp basiert. Darüber hinaus hat die neue Stomp Box aber auch ein paar neue Features an Bord. Um welche Neuerungen es sich handelt und wie das MP40 klingt, könnt ihr in diesem Test nachlesen und hören.

Bonedo YouTube
  • Ibanez EHB1006MS-MGM - Sound Demo (no talking)
  • Spector NS Ethos 5 - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton JJ55OP - Sound Demo (no talking)